AIDA bietet vereinfachten Service für Visumbeantragung – Kreuzfahrtunternehmen kooperiert mit CIBT VisumCentrale

Das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises bietet seinen Gästen ab sofort einen neuen Service bei der Erledigung der Visaformalitäten. Dazu kooperiert AIDA mit dem Marktführer für internationale Visa und Reisepässe CIBT VisumCentrale. Für Gäste, die eine AIDA Kreuzfahrt gebucht haben, gibt es auf dem hierfür eigens eingerichteten CIBT-Portal attraktive Sonderkonditionen.

Insbesondere bei den angesteuerten Zielen der AIDA Schiffe in fernen Ländern wie Indien und Kambodscha ist ein Visum für die Reisenden unumgänglich. Auch für die USA müssen spezielle Vorbereitungen für die Einreise getroffen werden. Auf dem Portal www.cibtvisas.de/aida oder auch telefonisch bzw. per Mail erhalten AIDA Gäste allgemeine Informationen zu Einreisebestimmungen aller Länder. Wer sich für den darüber hinausgehenden kostenpflichtigen Service entscheidet, kann die Klärung aller Formalitäten, die mit Konsulaten und Botschaften zu erledigen sind, an die Profis von CIBT abgeben. Die Visa werden nach ihrer Ausstellung durch die Behörden abgeholt und dem Gast mit gesichertem Versand zugestellt. Neben den Behördengängen bietet CIBT auf dem Internetportal auch eine Ausfüllhilfe für die Online-Visumbeantragung an, z.B. für ESTA bei USA-Reisen.

WERBUNG

Für die sichere Visumerlangung wird eine Beantragung etwa 8 bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt empfohlen. Für eilige Fälle gibt es natürlich auch einen Express-Service. Für Gäste aus anderen Ländern als Deutschland gilt dieser Service gleichermaßen, da CIBT Dependancen in 14 verschiedenen Ländern hat. Der Service steht auf Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG