AIDA Cruises sponsert Konzerte für Teens in Rostock

Das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises und das Volkstheater Rostock haben am 18. November 2015 eine Vereinbarung über das Sponsoring von insgesamt sechs Veranstaltungen in der Spielzeit 2015/2016 getroffen.

AIDA Präsident Felix Eichhorn und Intendant Sewan Latchinian unterzeichneten im Rostocker Volkstheater den Vertrag zur Unterstützung der AIDA Konzerte für Teens im April 2016. Insgesamt werden 8000 Schüler ab Klasse 5 die Gelegenheit erhalten, die Konzerte mitzuerleben.

WERBUNG

Aufgeführt wird Igor Strawinskys Ballett „Le Sacre du Printemps“. Bei den diesjährigen AIDA Konzerten für Teens wird dieser Meilenstein der Musikgeschichte unter der Leitung von Manfred Hermann Lehner, Erster Kapellmeister der Norddeutschen Philharmonie, und in der Choreografie von Katja Taranu auf die Bühne gebracht. Die Veranstaltungen finden am 12. und 13. April 2016 jeweils um 9, 11 und 13 Uhr in der OSPA-Arena statt.

Mit der Sponsoringvereinbarung setzt sich die Kooperation zwischen einem wichtigen Kulturträger der Region und dem erfolgreichsten deutschen Kreuzfahrtunternehmen fort.

Felix Eichhorn dazu: „AIDA Cruises fördert bereits viele Jahre die Konzerte für Teens und leistet damit einen aktiven Beitrag zur Kulturregion Mecklenburg-Vorpommern. Dank unseres kulturellen Engagements ist der Eintritt für die Jugendlichen frei.“

Steffen Bockhahn, Senator für Jugend, Soziales, Gesundheit, Schule und Sport und 2. Stellvertreters des Oberbürgermeisters betont: „Durch die Unterstützung von AIDA Cruises können wir für die Rostocker Schülerinnen und Schülern die Reihe der beliebten Kinder- und Jugendkonzerte fortsetzen. Dafür herzlichen Dank! Mit unserer Norddeutschen Philharmonie können wir so unseren Schulen ein besonderes Angebot machen und eine Brücke zwischen Schule, Kunst und Kultur in unserer Stadt bauen.“

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG