Celestyal Cruises kündigt weitere Erleichterung der Covid-19-Protokolle an

Gäste können sich ab sofort bis zu 72 Stunden vor der Einschiffung testen lassen; Masken sind nicht mehr verpflichtend.

Celestyal, die preisgekrönte erste Wahl für Reisende zu den griechischen Inseln und ins östliche Mittelmeer, kündigt eine Lockerung der COVID-19-Richtlinien an. Für alle Abfahrten seit dem 26. August müssen Gäste ab 12 Jahren weiterhin vollständig geimpft sein. Gäste ab 18 Jahren müssen einen Nachweis der Auffrischung (sofern die ursprüngliche Impfung mehr als 270 Tage vor der Einschiffung zurückliegt) vorzeigen können. Alle Gäste müssen zudem spätestens 48 Stunden vor der Einschiffung einen offiziellen negativen COVID-Antigentest vorzeigen. Alternativ können sie auch einen PCR-Test vorzeigen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Dies ist eine Verlängerung zu den bisher geltenden 24 Stunden. Für Bürger aus EU-Ländern und Ländern, die am DCC-System der EU teilnehmen und die erst kürzlich von COVID genesen sind, ist eine EU-DCC-Bescheinigung (Digitales Covid-Zertifikat) erforderlich. Bürger aus Ländern, die nicht am DCC-System teilnehmen (unter anderem USA, Kanada und Mexiko), und die erst kürzlich von COVID genesen sind, können ein ärztliches Attest vorlegen, in dem das Datum des positiven sowie des negativen Testergebnisses angegeben ist. Masken, die bisher in allen Innenräumen vorgeschrieben waren, sind ab sofort nicht mehr erforderlich, werden jedoch im Innenbereich und bei großen Menschenansammlungen auch im Freien dringend empfohlen.

WERBUNG

„In Übereinstimmung mit den aktualisierten Richtlinien der European Healthy Gateways, CLIA (Cruise Lines International Association) und der griechischen Gesundheitsbehörden, freuen wir uns, die weitere Lockerung unserer Gesundheitsprotokolle bekannt zu geben“, sagt Leslie Peden, Chief Commercial Officer von Celestyal Cruises. „Die flexibleren Anforderungen bieten unseren Gästen die Möglichkeit, sich bereits vor der Abreise nach Griechenland testen zu lassen, sowie mehr Flexibilität beim Tragen von Masken an Bord. Wir werden auch weiterhin mit den European Healthy Gateways, CLIA und den griechischen Gesundheitsbehörden sowie mit allen Destinationen, die wir auf unseren Kreuzfahrten ansteuern, in Kontakt bleiben. So können wir sicherstellen, dass wir alle aktuellen Gesundheitsvorschriften einhalten, wobei die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste, der Besatzung sowie aller Geschäftspartner weiterhin unsere oberste Priorität ist.“

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG