Crystal Cruises gibt Pläne zur Restaurierung der legendären SS United States bekannt

„Amerikas Flaggschiff“ soll in naher Zukunft als voll restauriertes Luxusschiff auf ein Neues die Weltmeere bereisen

Mitten in der größten Flottenexpansion von Crystal Cruises hat das Luxus-Kreuzfahrt Unternehmen nun in New York City den nächsten Paukenschlag für das schon im Februar überaus erfolgreiche Jahr 2016 verkündet. Crystal Cruises hat eine exklusive Kaufoption für „Amerikas Flaggschiff“, die SS United States, erhalten und wird nun in mehreren Schritten die Modernisierung und den Umbau der Legende zum schnellsten Luxus-Kreuzfahrtschiff der Welt in Angriff zu nehmen.

WERBUNG

Die SS United States hatte ihre erste Jungfernfahrt im Jahr 1952 und ist nach wie vor das größte amerikanische Kreuzfahrtschiff, das jemals gebaut wurde. Bereits auf der Jungfernfahrt erreichte die SS United States den transatlantischen Geschwindigkeitsrekord für Passagierschiffe, der bis heute nicht gebrochen wurde. Die SS United States beförderte in ihrer aktiven Zeit insgesamt vier US-Präsidenten und zahlreiche Berühmtheiten während der „goldenen Jahre“ Hollywoods.

Zusammen mit der „SS United States Conservancy“ wird Crystal Cruises nun eine Machbarkeitsstudie des Vorhabens durchführen, die bis Ende 2016 abgeschlossen sein wird. Über 60 Jahre Technik und Erfahrung müssen für den Umbau der SS United States aufgeholt werden. Für diese Mammutaufgabe hat sich Crystal Cruises Unterstützung von einem renommierten Team der US-Küstenwache geholt, das den Experten mit 36 Jahren Erfahrung zur Seite steht.

Die modernisierte SS United States wird Platz für insgesamt 800 Gäste bieten, die in 400 Luxus-Suiten auf höchstem Niveau verwöhnt werden. Selbstverständlich werden auch die von Crystal Cruises gewohnt luxuriösen Gourmet-, Wellness- und Spa-Einrichtungen mit an Bord sein. Die traditionelle „Promenade“ und die berühmte „Navajo Lounge“ bleiben selbstverständlich auch auf der modernisierten SS United States erhalten.

Edie Rodriguez, CEO von Crystal Cruises, sagte auf der Pressekonferenz am Manhattan Cruise Terminal in New York: „Die Aussicht, die SS United States wieder als „Amerikas Flaggschiff“ zu etablieren, ist extrem aufregend. Es wird eine Herausforderung, aber wir sind sehr zuversichtlich“.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG