Dreamlines: 50 Prozent Wachstum 2017 in Deutschland

Mit einem organischen Wachstum der deutschen Sparte von 52 Prozent im ersten Quartal ist Dreamlines genau auf Kurs. Denn das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, 2017 um 50 Prozent besser abzuschließen als 2016. Im Januar hatte Europas größtes Online-Portal zur Buchung von Kreuzfahrten erstmals global die Gewinnschwelle überschritten und ist demnach auch international überaus erfolgreich in dieses Jahr gestartet: Das Gesamtwachstum aller Dreamlines Gesellschaften liegt bei über 50 Prozent im ersten Quartal.

Zusätzlich zum starken Einzelplatzgeschäft ist ein Grund für den herausragenden Jahresauftakt in Deutschland das erfolgreiche Veranstaltergeschäft. Das Volumen seiner eigens paketierten Reisen konnte Dreamlines im ersten Quartal 2017 mehr als verdoppeln. Darüber hinaus intensiviert Dreamlines derzeit mit Unterstützung des ehemaligen Traumschiff-Kapitäns Siegfried Rauch seine Präsenz im TV, unter anderem in der ARD. Diese und weitere Maßnahmen sollen die Markenbekanntheit weiter steigern.

WERBUNG

Geschäftsführer Felix Schneider führt den Erfolg von Dreamlines auf sein rund 100-köpfiges Team von Kreuzfahrtexperten zurück: „Unsere Kunden schätzen es sehr, von unseren Experten zu jeder Reederei hochwertig beraten zu werden. Sie wissen, dass wir ihnen aus dem breiten Angebot jederzeit die passende Kreuzfahrt herausfiltern können.“ Denn dank seiner Größe kann Dreamlines Experten zu allen Reedereien vorweisen, die im engen Austausch mit den Kollegen ihre Insights unmittelbar an die Kunden weitergeben. Yair Re’em vom Dreamlines Investor Hasso Plattner Ventures ergänzt: „Wir sehen, dass unsere Wachstumsfinanzierung bereits greift. Dreamlines profitiert nicht nur vom allgemeinen Kreuzfahrtboom in Deutschland, sondern treibt ihn maßgeblich mit voran.“

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG