Neues aus der cruisetricks.de-Redaktion:

Loading RSS Feed

Ein schwimmendes Museum: Celebrity Cruises stellt auf neuer „Architecture & Design“-Tour moderne Kunst und viele Designelemente an Bord vor

Ein Elefant am Pool & ein Pferd vorm Rooftop Garden – Kunst an Bord von Celebrity Cruises ist allgegenwärtig – Allein auf dem neuen Flaggschiff, der Celebrity Beyond, können 4.500 Kunstwerke bewundert werden – Neue „Architecture & Design“-Tour auf allen Schiffen der Edge-Klasse

Liebe zum Detail und stilvolles Ambiente erwartet Gäste von Celebrity Cruises nicht nur in allen Kabinen und Suiten, sondern auch in den öffentlichen Bereichen an Bord. Diese bieten vor allem eins: viele Design- und moderne Kunstelemente, welche die Schiffe zu einem schwimmenden Museum machen.

So gibt es zum Beispiel auf der Celebrity Beyond, dem neuesten Schiff der Flotte, eine Kunstsammlung an Bord, die 4.500 verschiedene Kunstwerke umfasst. Sie stammen von rund 700 Künstlern aus mehr als 40 Ländern aller Kontinente. Zur Sammlung zählen Kunstwerke von historischer Bedeutung, aber auch Gemälde, Fotografien, Skulpturen und Installationen von aufstrebenden und etablierten Künstlern sowie Arbeiten von führenden zeitgenössischen Designern.

Celebrity Beyond: Am Pool balanciert ein Mann einen weißen Elefanten

Alle Schiffe der neue Edge-Klasse von Celebrity Cruises bieten ein auffälliges, überdimensional großes Kunstwerk am Pool. Auf der Celebrity Beyond ist das auf Deck 14 ein gebückter Mann, der die Last eines weißen Elefanten am Rücken balanciert. Die Skulptur „L’origine“ symbolisiert das Überwinden scheinbar übermenschlicher Probleme. Der französische Künstler Fabien Merelle verarbeitet darin die Herausforderung in seinem eigenen Leben, die er und die Frau, die er heiraten wollte, aufgrund unterschiedlicher religiöser Konfessionen ihrer Familien zu überwinden hatten. Damit passt die Skulptur ideal zur Celebrity-Unternehmenskultur – diese steht für Inklusion und kulturelle Vielfalt. Wer aufmerksam übers Schiff läuft, entdeckt Elefanten-Motive noch an weiteren Stellen, unter anderem auf Bildern im Treppenhaus.

Am Eingang zum Oceanview Cafe findet sich ein weiteres auffälliges Kunstwerk – die „Peace Makers”-Skulptur des Brasilianers Rubem Robierb. Das Werk zeigt zwei ineinander verschlungene Flügel – der eine weiß, der andere schwarz. Eine Kopie davon spielt auch in der neuen Bühnenshow „Arte“ im Theater der Celebrity Beyond eine Rolle.

Ein anderer Hingucker steht vor dem Rooftop Garden. Der „Ovoid“ ist eine in wechselnden Farben illuminierte, abstrakte Ei-Skulptur des Briten Stephen Newby.

Liebhaber von Bildern und Gemälden kommen auf der Celebrity Beyond ebenfalls nicht zu kurz. Es gibt über 450 Werke internationaler Kunst- und Reisefotografen zu bestaunen. Die Bilder von Menschen, Orten, Flora und Fauna wurden so platziert, dass jedes Deck einen anderen Kontinent widerspiegelt.

Mehr als 4.000 Kunstwerke auf der Celebrity Apex

Auch die Celebrity Apex, das Vorgängerschiff der Celebrity Beyond, verfügt über eine Sammlung von mehr als 4.000 Kunstwerken auf dem gesamten Schiff, darunter viele Fotografien, Gemälde und Skulpturen. Optisch auffällig ist „Faces of Identity“, eine große Maske des südafrikanischen Bildhauers Lionel Smit. Diese bronzene Skulptur steht auf Deck 14 vor dem Oceanview Cafe.

Vor dem Pool auf dem Resort Deck thronen die „Meeting Hearts“ – eine silberne Skulptur, die die Hände eines Mannes und einer Frau zeigt, die ein großes Herz bilden. Hierfür verantwortlich ist der italienische Künstler Lorenzo Quinn.

Vor dem Rooftop Garden kann man „Duality“ nicht übersehen, ein Kunstwerk, das einer sitzenden Person nachempfunden ist. Diese große Edelstahl-Skulptur aus geschweißten Stahlbuchstaben stammt vom spanischen Künstler Jaume Plensa.

Auffallend am Heck auf Deck 5 ist eine schrill-bunte Frau, die von außen in die Eden Lounge blickt. „Peek-a-Boo“ ist eine Skulptur des bekannten Bildhauers Andrew Sinclair.

Ebenfalls auf Deck 5 im Außenbereich (Steuerbordseite) sticht „Brotando & Looking Beyond” heraus, eine blau-weiß gestreifte Skulptur des spanischen Künstlers Joaquin Vila. Das Kunstwerk stellt eine Verbindung zwischen Mensch und Natur dar.

Ein Schmetterling und ein Pferd auf der Celebrity Edge

Auch die Celebrity Edge – es ist das erste Schiff der innovativen Edge-Klasse – bietet mehr als 4.000 Kunstwerke. Am Pool fällt ein großer weißer Schmetterling auf. Das Werk „Dream Machine” stammt vom brasilianischen Künstler Rubem Robierb.

Und noch ein Tier ist auf diesem Schiff nicht zu übersehen – „Arion“, ein lebensgroßes, bronzenes Pferd vor dem Rooftop Garden. Es ist ein Werk der britischen Bildhauerin Sophie Dickens.

Führungen an Bord für Kunst-Interessierte

Interessierte Gäste können an Bord aller drei Schiffe der Edge-Klasse eine „Art, Architecture & Design“-Tour buchen. Auf dem rund 75-minütigen Rundgang, der mehrmals in der Woche angeboten wird, werden die bedeutendsten Objekte des jeweiligen Schiffes besichtigt. Ein fachkundiger Guide erklärt zahlreiche Details. Die Art-Tour kostet umgerechnet rund 50 Euro.

Interessierte Passgiere finden mehr Details zu den einzelnen Kunstwerken auch in einem „Art Book“ sowie in einer „Art Collection“-Mappe, die in allen Kabinen ausliegt.

Alle drei Schiffe der Edge-Klasse fahren im Sommer in Europa

Celebrity Cruises wird in diesem Sommer mit sieben Schiffen nach Europa kommen – dazu gehören auch die neuesten Schiffe der Edge-Klasse. Sie bieten verschiedene 5- bis 14-tägige Routen sowie eine Vielzahl an einwöchigen Kreuzfahrten an – so viele wie noch nie. In elf Häfen bleiben die Schiffe sogar zwei komplette Tage, um noch mehr Zeit für Besichtigungen und Landgänge zu haben. Hier sind die drei Schiffe der Edge-Klasse unterwegs:

Mit der Celebrity Beyond durchs östliche Mittelmeer

Das neueste Schiff der Flotte – die Celebrity Beyond – wird ab/bis Civitavecchia (Rom) im Einsatz sein und auf ihren 9- bis 11-tägigen Kreuzfahrten Ziele im östlichen Mittelmeer ansteuern, darunter Dubrovnik (Kroaten), Kotor (Montenegro), Korfu und Zakynthos (Griechenland) sowie La Spezia, Neapel und Messina in Sizilien (Italien). Damit unterscheidet sich die Route deutlich von der Debüt-Saison der Beyond. In 2022 war das Schiff hauptsächlich im westlichen Mittelmeer unterwegs. Die erste Abfahrt in Civitavecchia beginnt am 7. Mai.

Die Celebrity Apex fährt ab/bis Amsterdam

Die Celebrity Apex wird – genau wie in 2022 – vom Heimathafen Amsterdam vor allem 8- bis 10-tägige Kreuzfahrten in die norwegischen Fjorde anbieten. Die erste Abfahrt in Amsterdam ist am 7. Mai. Die Route führt hinauf bis nach Geiranger. Weitere Stationen sind je nach Dauer der Kreuzfahrt unter anderem Bergen, Flåm und Oslo.

Außerdem hat die Celebrity Apex mehrere 13-tägige Kreuzfahrten ab/bis Amsterdam durch die Ostsee im Programm. Dabei steuert sie viele Metropolen wie Tallinn (Estland), Helsinki (Finnland), Stockholm (Schweden) und Kopenhagen (Dänemark) an. Zudem werden ab Amsterdam Reisen nach Island, Irland und zu den Britischen Inseln angeboten.

Darüber hinaus wird die Celebrity Apex im Jahr 2023 das erste Schiff der Flotte sein, das seit 2012 wieder Ägypten besuchen wird. Im September und Oktober 2023 führen die neuen 11-tägigen Kreuzfahrten ab/bis Piräus (Athen) ins türkische Kuşadası (Gateway zu den Ruinen von Ephesos), nach Rhodos (Griechenland), Aschdod nahe Jerusalem (Israel) und eben auch nach Alexandria (Ägypten). Sowohl im israelischen als auch im ägyptischen Hafen bleibt die Celebrity Apex zwei volle Tage.

Die Celebrity Edge verkehrt zwischen Barcelona und Rom

Das dritte Schiff der Edge-Klasse – die Celebrity Edge – wird zwischen Barcelona und Civitavecchia (Rom) im Einsatz sein und auf ihren 8-tägigen Kreuzfahrten durchs westliche Mittelmeer unter anderem Stopps in Ajaccio (Korsika), Portofino und La Spezia in Italien, in Cannes an der französischen Côte d’Azur sowie in Palma de Mallorca oder Ibiza einlegen. Die Celebrity Edge startet am 1. Mai in ihre diesjährige Europa-Saison.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.