Kooperation mit Dia-Care: Auf Vasco da Gama gibt es vollen Reisegenuss auch für Dialyse-Patienten

In Kooperation mit der DiaCare AG bietet Nicko Cruises künftig auf allen Kreuzfahrten mit VASCO DA GAMA erstklassige medizinische Versorgung für Dialyse-Patienten an. An Bord des Flotten-Neuzugangs steht dafür eine voll ausgestattete Dialyse-Station bereit. Auch für die Donau ist eine Kooperation in Planung.

Damit auch Dialyse-Patienten unvergessliche Urlaubsmomente mit Nicko Cruises erleben können, kooperiert der Stuttgarter Kreuzfahrtexperte jetzt mit der DiaCare AG, die auf Kreuzfahrten für Dialyse-Patienten spezialisiert ist und bereits seit 40 Jahren Feriendialysen auf Schiffen anbietet. Auf VASCO DA GAMA stellt DiaCare eine voll ausgestattete Hämodialyse-Einheit mit separater Wasseraufbereitungsanlage und eigener Notstromversorgung zur Verfügung. „Mit dieser Kooperation knüpfen wir an die bisherige Zusammenarbeit für Dialyse-Kreuzfahrten auf VASCO DA GAMA an und schöpfen die medizinischen Möglichkeiten, die es an Bord unseres Flotten-Neuzugangs gibt, voll aus. Den Dialyse-Patienten möchten wir damit ein Stück Freiheit zurückgeben, indem wir sie so unkompliziert wie möglich zu den schönsten Sehnsuchtszielen der Welt bringen“, erklärt Guido Laukamp, Geschäftsführer von Nicko Cruises.

WERBUNG

Von der Reiseplanung bis zum Urlaubsende in guten Händen

Angeboten werden die Dialyse-Behandlungen auf allen Reisen mit VASCO DA GAMA. So können die Gäste ihre Traumreise auf hoher See genießen, während die Betreuung durch einen erfahrenen Arzt und zusätzliche Dialyse-Fachkräfte sichergestellt ist. Indem die Behandlungszeiten jeweils um die angebotenen Ausflüge herum geplant werden, müssen die Dialyse-Patienten auf kein Kreuzfahrterlebnis verzichten und können sich vor und nach der Behandlung an den Annehmlichkeiten und der besonderen Atmosphäre an Bord des klassisch-schönen Kreuzfahrtschiffs VASCO DA GAMA erfreuen.

Der Buchungsablauf ändert sich dabei kaum: Steht die Wunschreise fest, erfahren die Gäste von DiaCare, ob es auf der Reise noch freie Dialyse-Plätze gibt. Sobald die Dialyse-Termine von DiaCare bestätigt sind, kann die Kreuzfahrt wie gehabt im Reisebüro gebucht werden. Pro Reise sind maximal 20 Plätze für Dialyse-Patienten mit Begleitung verfügbar.

Entscheiden sich Dialyse-Patienten dazu, eine Entdeckungsreise auf VASCO DA GAMA mit Behandlung zu buchen, werden sie außerdem bereits im Vorfeld von einem Dialysearzt von DiaCare bei der Reiseplanung unterstützt – beispielsweise mit einem Vordruck für einen Arztbrief und einem vorgefertigten Antrag für die Krankenkasse. Alle Informationen rund um die Dialyse-Möglichkeiten auf den Reisen mit VASCO DA GAMA gibt es hier.

DiaCare und Nicko Cruises arbeiten derzeit außerdem an einer Kooperation im Flussbereich. Künftig soll es somit nicht nur auf hoher See Dialyse-Kreuzfahrten geben, sondern auch auf der Donau.

WERBUNG

Bewährtes Hygienekonzept und Bordhospital für rundum sicheres Reisen

Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste an Bord der Schiffe hat für Nicko Cruises stets allerhöchste Priorität. Deshalb werden auf VASCO DA GAMA nicht nur Dialyse-Patienten erstklassig medizinisch versorgt, sondern es steht für alle Reisenden ein schiffseigenes Bordhospital zur Verfügung und sämtliche Entdeckungsreisen mit dem klassisch-schönen Kreuzfahrtschiff werden von einem Bordarzt begleitet. Zusätzlich sorgt in aktuellen Zeiten ein bewährtes Hygienekonzept für die Extraportion Sicherheit.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG