Neues aus der cruisetricks.de-Redaktion:

Loading RSS Feed

Mission Blue ernennt Ocean Cay MSC Marine Reserve für seine fortlaufenden Naturschutzmaßnahmen zum „Hope Spot“

Die Privatinsel Ocean Cay MSC Marine Reserve auf den Bahamas wurde von der Non-Profit-Organisation Mission Blue offiziell zum „Hope Spot“ ernannt. Die Organisation wurde von der renommierten Ozeanografin Dr. Sylvia Earle gegründet, um den Schutz mariner Ökosysteme zu fördern. Pierfrancesco Vago, MSC Foundation Board Member und Chair of the Executive Committee sowie Executive Chairman der Kreuzfahrtsparte der MSC Group, wurde als „Hope Spot Champion“ ausgezeichnet.

Ocean Cay schließt sich mit dieser renommierten Auszeichnung dem globalen Netzwerk von 154 Hope Spots von Mission Blue an. Diese Orte gelten als entscheidend für den gesunden Zustand der Ozeane und haben das Ziel, den Status von Meeresschutzgebieten zu erreichen. Eine sorgfältige Bewertung der Nominierungen erfolgt durch das Hope Spot Council, das aus Meereswissenschaftlern und Politikexperten besteht. Dadurch wird sichergestellt, dass die endgültige Auswahl sowohl strengen Kriterien entspricht als auch die globalen Bedürfnisse im Bereich des Meeresschutzes widerspiegelt.

Als MSC Cruises 2015 die Verantwortung für Ocean Cay übernahm, war die Insel von jahrzehntelangem industriellem Sandabbau gezeichnet. Die Reederei startete eine ehrgeizige Renaturierungsinitiative und arbeitete mit der Regierung der Bahamas, führenden Universitäten, Meereswissenschaftlern und Naturschützern zusammen, um die Ökosysteme der Insel wiederherzustellen.

Dank erheblicher Investitionen hat das Renaturierungsprojekt bereits bedeutende Fortschritte erzielt. Fast 5.000 Bäume und 75.000 einheimische Pflanzen, Blumen und Sträucher wurden auf der Insel gepflanzt, wodurch die natürliche Umwelt wiederbelebt wurde. Die gute Gesundheit der umliegenden Gewässer zeigt sich inzwischen in der lebendigen Unterwasserwelt, in der sich unter anderem Unechte Karettschildkröten tummeln.

Das Programm zur Wiederherstellung der marinen Ökosysteme umfasst 64 Quadratkilometer Meeresfläche um Ocean Cay herum. Mit dem Start des Super Coral Programms der MSC Foundation zur Wiederherstellung der Korallenriffe der Insel im Jahr 2019 wurde das Projekt erweitert. Diese bahnbrechende Initiative nutzt die wissenschaftliche Zusammenarbeit und Forschung, um Korallengenotypen zu identifizieren, die als „Superkorallen“ bekannt sind und sich so weiterentwickelt haben, dass sie Temperaturschwankungen aushalten. Diese Korallen werden strategisch platziert, um widerstandsfähigere Riffe zu schaffen, die der Erwärmung durch den Klimawandel besser standhalten können.

Die MSC Foundation wird diese Arbeit weiter voranzutreiben und jährlich Tausende von Kreuzfahrtgästen für dieses Thema sensibilisieren, um das Bewusstsein für die dringende Notwendigkeit für weltweite Meeresschutzmaßnahmen zu schärfen.

Dieses groß angelegte Renaturierungs- und Aufklärungsprojekt unterstreicht das Engagement der MSC Foundation für den Meeresschutz, den Erhalt der Artenvielfalt und die Förderung einer nachhaltigen Zukunft für unseren Planeten.

Das visionäre Projekt „Hope Spots“ verfolgt das Ziel, das Bewusstsein für den Schutz der Meere und die Dringlichkeit von Maßnahmen zur Rettung der Meeresökosysteme weltweit zu erhöhen. Die Ernennung von Ocean Cay zum „Hope Spot“ unterstreicht die entscheidende Rolle, die wiederhergestellte Ökosysteme wie Ocean Cay bei der Förderung der biologischen Vielfalt und der Verbesserung der allgemeinen Gesundheit unserer Ozeane spielen können.

Dr. Sylvia Earle, Präsidentin und Vorsitzende von Mission Blue, dazu begeistert: „Damit werden die umfassenden Restaurierungsmaßnahmen und das Engagement für den Schutz der marinen Artenvielfalt gewürdigt. Die Renaturierung von Ocean Cay unter der Leitung von Pierfrancesco Vago war ein komplexes Projekt, das das ökologische Gleichgewicht dieser Kalksteininsel und der umliegenden Meeresgebiete wiederhergestellt hat. […] Ocean Cay wird wöchentlich Tausende von Menschen informieren, wie wichtig die Aufzucht und Verpflanzung von wärmetoleranten Korallen für den Meeresschutz, die Gesundheit der Ozeane und das menschliche Wohlergehen ist.“

Pierfrancesco Vago, MSC Foundation Board Member und Chair of the Executive Committee sowie Executive Chairman der Kreuzfahrtsparte der MSC Group, antwortete: „Die Ernennung zum ‚Hope Spot‘ ist eine bedeutende Anerkennung für das Meeresschutzgebiet um Ocean Cay. Sie lenkt die Aufmerksamkeit darauf, dass wir alle eine wichtige Aufgabe als Beschützer unseres blauen Planeten haben. Aus diesem Grund konzentrieren sich unsere wissenschaftliche Forschung und unsere Renaturierungsmaßnahmen im Rahmen des Super Coral Programms nicht nur darauf, widerstandsfähige Korallenriffe um Ocean Cay und auf den Bahamas zu schaffen, sondern auch darauf, das Wissen und die Naturschutzinitiativen weltweit voranzubringen. Ich danke Dr. Sylvia Earle und Mission Blue für ihren unermüdlichen Einsatz, der uns alle inspiriert, die reiche Artenvielfalt unserer Ozeane zu schätzen und zu schützen.“

Diese Anerkennung bestätigt Ocean Cay als Meeresschutzgebiet und das Super Coral Programms der MSC Foundation als Vorreiter im Naturschutz, was ihre führende Rolle im Meeresschutz unterstreicht.

Für mehr Informationen besuchen Sie die Website der MSC Foundation.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.