MSC Cruises legt wieder in Spanien an: Ab 26. Juni nimmt die MSC Grandiosa Barcelona in ihre Reiseroute auf

Einfache Anreise für internationalen Kreuzfahrtgäste durch die Verbindungen zum Flughafen in Barcelona – Valencia wird ab dem 30. Juli als zusätzlicher Hafen angelaufen

MSC Cruises nimmt den Kreuzfahrtbetrieb in Spanien wieder auf und wird den Hafen von Barcelona ab dem 26. Juni jeden Samstag mit der MSC Grandiosa anlaufen. Ab dem 30. Juli wird als zusätzlicher Hafen Valencia angelaufen.

WERBUNG

Die Neuigkeiten folgen den jüngsten Ankündigungen der Kreuzfahrtgesellschaft, ihre Schiffe auch ab Deutschland, Frankreich und dem Baltikum wieder in See stechen zu lassen, zusätzlich zu den für den Sommer 2021 bereits bestätigten Routen im westlichen und östlichen Mittelmeer sowie ab Großbritannien. Barcelona ist ein wichtiger internationaler Verkehrsknotenpunkt über dessen Flughafen internationale Gäste nun wieder direkt an ihre Kreuzfahrten anschließen können.

Gianni Onorato, CEO von MSC Cruises, sagte: „Als wir zum ersten Mal unsere Programme für den Sommer 2021 ankündigten, wiesen wir darauf hin, dass wir sie um neue Häfen und Reiseziele ergänzen würden, sobald diese verfügbar sein würden. Dies ist heute mit Spanien und Barcelona Wirklichkeit geworden. Jetzt können unsere Gäste diese tolle Stadt, die seit März letzten Jahres nicht mehr für Kreuzfahrtschiffe erreichbar war, wieder erleben. Alles dank der sicheren „Safe-Bubble“-Landausflüge, die wir im Rahmen unseres Gesundheits- und Sicherheitsprotokolls anbieten. Auch für unsere spanischen Gäste wird ein internationaler Kreuzfahrturlaub mit MSC Cruises damit einfacher – und das erstmals auf einem unserer modernsten und innovativsten Schiffe, der MSC Grandiosa.“

„Da die Corona-Maßnahmen in ganz Europa und darüber hinaus allmählich gelockert werden und der Tourismus wieder anläuft, sind wir sehr zuversichtlich, dass die schrittweise Wiederaufnahme unseres Kreuzfahrtbetriebs weiter voranschreiten wird und wir schon bald weitere Häfen und Reiseziele aus noch mehr Ländern in unsere Reiserouten aufnehmen können. Dies wird es uns ermöglichen, entweder bestehende Reiserouten zu ergänzen oder neue hinzuzufügen.“

Die Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs von MSC Cruises steht in vollem Einklang mit den spanischen Vorschriften und wird durch das branchenführende Health & Safety Protocoll von MSC Cruises unterstützt, das seit seiner Einführung im August 2020 auf der MSC Grandiosa bereits Zehntausende von Gästen sowie Besatzungsmitglieder und Hafenstädte geschützt hat.

Die MSC Grandiosa bietet 7-Nächte-Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer an, mit Stopps in Genua, Civitavecchia bei Rom, Neapel, Palermo, Valetta auf Malta und jetzt auch Barcelona. Die Einschiffung erfolgt dabei in den italienischen Häfen oder in Barcelona. Ab dem 30. Juli nimmt die MSC Grandiosa auch Valencia in ihren Reiseplan auf, mit Einschiffung am Freitag. Ab dem 31. Juli bietet das Schiff dann 7-Nächte-Routen mit Anläufen in Barcelona, Genua, La Spezia für Florenz und Pisa sowie Civitavecchia bei Rom und Valencia.

WERBUNG

Auch die MSC Seaside ist im Mittelmeer unterwegs und seit dem 20. Mai bietet die MSC Virtuosa Kreuzfahrten rund um die Britischen Inseln an, allerdings nur für Einwohner Großbritanniens. Die MSC Seaview nimmt am 3. Juli von Kiel aus Kurs aufs Baltikum.

Der Verkauf für die Mittelmeer-Kreuzfahrten für Abfahrten ab 26. Juli beginnt am Samstag, den 5. Juni.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG