Neustart am Mekong: Croisi Europe nimmt seine Kreuzfahrten von Vietnam nach Kambodscha wieder auf

CroisiEurope bietet ab sofort wieder Kreuzfahrten auf dem Mekong an. Das französische Unternehmen ist die erste Reederei, die nach zweijähriger Pause ihre Reisen zwischen dem vietnamesischen Ho-Chi-Minh-Stadt und dem kambodschanischen Siem Reap anbietet. CroisiEurope verfügt auf dem Mekong über eine Flotte von fünf Schiffen, auf denen zwischen 20 und 62 Passagiere Platz finden.

Auf der Fahrt über den Mekong erwarten die Kreuzfahrer die unterschiedlichsten Impressionen: Von der Hauptstadt Vietnams aus führt die Reise zu den alten Pagoden bei Chau Doc. Auf ihrem Weg stromaufwärts kreuzen die Schiffe über die kambodschanische Grenze. Pnom Penh, die Hauptstadt des Landes, lernen die Kreuzfahrer auf einer Fahrt mit dem „Tuk-Tuk“ kennen. Entlang des Tonle Sap Sees liegen die „Schwimmenden Dörfer“. Jedes Jahr zur Regenzeit ereignet sich dort ein Naturschauspiel, wenn die Wassermassen des Mekong dazu führen, dass der See seine Größe verfünffacht und sich dann über 12.500 Quadratkilometer erstreckt. In Siem Reap angekommen, wartet als abschließender Höhepunkt ein zweitägiger Besuch der faszinierenden Tempelanlagen von Angkor Wat, die zwischen dem 9. und 13. Jahrhundert von den Khmer-Königen erbaut wurden.

WERBUNG

Für den deutschen Markt bietet Anton Götten Reisen, der deutsche Generalagent von CroisiEurope, zum Beispiel eine Silvesterreise auf der RV Indochine an. Sie findet vom 28.12.2022 bis 7.1. 2023 statt und ist ab 3.208 Euro pro Person in der Doppelkabine buchbar. Neben der Kreuzfahrt sind zwei Hotelübernachtungen in Siem Reap inklusive. Auch alle Landausflüge sind im Preis inbegriffen. Weitere Reisetermine für deutsche Gruppenkontingente sind in Planung.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG