Norwegian Cruise Line präsentiert Rumpfbemalung des amerikanischen Künstlers Wyland für die Norwegian Bliss

„Cruising with the Whales“ wird den Rumpf des neuen Mitglieds der Norwegian-Flotte zieren, das ab Sommer 2018 saisonal ab Seattle kreuzt

Die internationale Kreuzfahrtreederei Norwegian Cruise Line stellte gestern die vom amerikanischen Künstler Robert Wyland entworfene Rumpfbemalung ihres neuesten Schiffes Norwegian Bliss vor, das ab Juni 2018 nach Alaska kreuzt. Das Unternehmen setzt damit seine Tradition fort, den Rumpf seiner Schiffe mit Originalkunstwerken gestalten zu lassen. Im Mittelpunkt des Kunstwerks mit dem Titel „Cruising with the Whales“ stehen eine Buckelwalkuh und ihr Kalb, als Symbol für die Schönheit Alaskas und die Bedeutung ihrer Erhaltung. Bekannt für seine großflächigen Wandbilder von Walen sowie Gemälde und Skulpturen mit dem Thema Unterwasserwelt, hat Wyland vielfältige Inspirationen geschaffen, sich für den Schutz der Ozeane einzusetzen. Andy Stuart, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line, enthüllte das Rumpfdesign gestern gemeinsam mit Wyland in den Wyland Galleries in Fort Lauderdale, Florida.

WERBUNG

„Buckelwale sind aus Alaska nicht wegzudenken und eines der beeindruckendsten Naturschauspiele für Besucher“, so Stuart. „Es war also nur passend, dass ein bedeutender Künstler wie Wyland das Design der Rumpfbemalung, deren Thema Buckelwale und andere Meerestiere sind, unseres ersten speziell für Alaska konzipierten Schiffes übernimmt. Wir hoffen, dass dieses Kunstwerk unsere Gäste genauso begeistert wie uns.“

Die enormen Dimensionen von Wylands öffentlichen Kunstwerken sowie seine preisgekrönten Kunstgalerien und die Projekte seiner gemeinnützigen Stiftung haben ihm weltweite Bekanntheit und Anerkennung verschafft. Er taucht seit 30 Jahren in allen Ozeanen dieser Welt und seine Begegnungen mit der Meeresfauna haben ihn zu Tierdarstellungen in Lebensgröße auf über 100 Ozean-Wandbildern in den USA und 18 anderen Ländern angeregt. Wyland nutzt die einzigartige Leinwand der Norwegian Bliss für eine lebensgroße Darstellung der spektakulärsten Meeresbewohner der Erde, darunter Mantarochen, Delfine, Seelöwen und Meeresschildkröten, die dem Betrachter den Eindruck vermittelt, Teil der Szenerie zu sein. Die Schönheit Alaskas und der Pazifikküste bilden für Wyland die Inspiration für viele seiner Bilder und Skulpturen und nun auch für die Rumpfbemalung der Norwegian Bliss.

„Als ein auf die Unterwasserwelt spezialisierter Künstler, der einige der größten Wandmalereien der Welt geschaffen hat, ist es für mich eine Ehre, mit Norwegian zusammenzuarbeiten und meine Kunst in einem so großen Maßstab zu präsentieren“, sagte Wyland. „Ich könnte mir keine bessere Leinwand als die Norwegian Bliss vorstellen und hoffe, dass meine Kunst Menschen dazu inspiriert, die Schönheit der Natur zu erkennen und sich für ihre Erhaltung einzusetzen. Genauso wie ich engagiert sich Norwegian für den Schutz der Ozeane und unseres Planeten und ich freue mich sehr auf unsere Partnerschaft, in der wir mittels Kunst, Wissenschaft und spannenden Erlebnissen eine neue Generation dazu anregen möchten, unseren blauen Planeten zu schützen.“

Die Norwegian Bliss, das dritte Schiff der Breakaway Plus-Klasse, wird als erstes Kreuzfahrtschiff mit speziell auf Alaska ausgerichteten Bordeinrichtungen und Annehmlichkeiten eine einzigartige Destinationserfahrung bieten und das erste Norwegian Schiff sein, das in Seattle Premiere feiert. Das Schiff wird mit Scrubbern ausgerüstet, die die Luftverschmutzung signifikant senken und unter anderem die Schwefelemissionen um bis zu 99 Prozent reduzieren. Dies unterstreicht das Engagement von Norwegian zum Schutz der einzigartigen Ökosysteme in Alaska und weltweit.

Mit dem Bau des Schiffes mit einem Bruttogewicht von etwa 167.800 Tonnen und Platz für 4.000 Gäste in Doppelbelegung ist die Meyer Werft in Papenburg, Deutschland, beauftragt. Die Auslieferung ist für das Frühjahr 2018 geplant. Ab Seattle wird die Norwegian Bliss jeweils samstags vom Pier 66 aus zu 7-Nächte-Alaskakreuzfahrten mit Stopps in Ketchikan, Juneau, Skagway und Victoria, Kanada sowie Vorbeifahrten an Alaskas Gletschern aufbrechen und Gästen ein Alaska-Kreuzfahrterlebnis der Extraklasse bieten. Zudem genießen deutschsprachige Gäste an Bord dank Premium All Inclusive einen entspannten Urlaub, bei dem neben zahlreichen Restaurants und spannendem Entertainment auch eine Vielzahl an Getränken, die Servicepauschale und die Trinkgelder auf die All Inclusive Leistungen im Reisepreis enthalten sind.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG