Open Sea Cruise endet mit vielen lächelnden Gesichtern, jeder Menge Glitter und Konfetti

Die erste LGBTQ-Kreuzfahrt von Dreamlines und Axel Hotels hat die Passagiere mit Konzerten, DJ-Sets und dem gesamten Entertainment begeistert.

Mehr als 1.200 Passagiere aus der LGBTQ-Community und ihre Freunde feierten Liebe, Freiheit, Offenheit und Diversität in einem bunten Spektakel auf der ersten Open Sea Cruise. Unter der strahlenden Mittelmeersonne zelebrierten Gäste aus 57 Nationen die letzten Tage des Sommers und verließen die Pullmantur Zenith mit einem Lächeln auf dem Gesicht.

WERBUNG

Das Kreuzfahrtportal Dreamlines und die „heterofreundliche“ Hotelkette Axel Hotels haben sich zusammengeschlossen und diese Pop-Kreuzfahrt ins Leben gerufen. Eine große Bühne auf dem Pooldeck und das Theater – aus dem erstmals für einen Charter die Sitzbänke im Parkett entfernt wurden, um Platz zum Tanzen zu schaffen – boten die Kulisse für umjubelte Auftritte internationaler Stars und bekannter DJs. Alles begann mit einer Show von Icona Pop im Hafen von Barcelona. Während des Seetags zeigten Kazaky, wie hervorragend Männer auf High-Heels tanzen können. Loreen vertrieb die Wolken in Ajaccio und die Vengaboys brachten in Toulon die 1990er an Bord, während Eleni Foureira in Palámos ein Beben auslöste. In Ibiza tanzte das gesamte Schiff zum DJ-Set von der Drag-Ikone RuPaul, der es sich nicht nehmen ließ, in einer Rede für Toleranz, Liebe und Frieden einzutreten. Der akustische Auftritt von Conchita auf dem Rückweg nach Barcelona war ein würdiger Abschluss der Kreuzfahrt.

Jeder Abend folgte einem anderen Thema und wurde zusätzlich zu den Auftritten der Stars von weiteren Shows begleitet: Doubles von Abba, Lady Gaga, Madonna und Britney Spears heizten dem Publikum ein. Zahlreiche Drag-Queens aus ganz Europa zeigten ihre Qualitäten im Playback- und Live-Singen und ihr komödiantisches Talent. Hostess der gesamten Reise war Priscilla. Sie ist bekannt aus dem Jackie O in Mykonos und führte mit viel Charme, Humor und Spontanität durch das Programm. Sie brachte die Menge sogar dazu, durch eine Nacht mit schwerer See und neun Meter hohen Wellen zu tanzen als würde sich das Schiff nicht bewegen und fand immer den richtigen spitzen Kommentar bei der abendlichen Kür des besten Outfits.

Open Sea Cruises legt Wert darauf, auf unnötigen Plastikmüll zu verzichten. So wurden die 2.000 Liter Gin Tonic und 1.400 Liter Wodka-Longdrinks aus wiederverwendbaren Bechern und durch Papierstrohhalme getrunken. Und die 800 Konfettikanonen, die jede Party noch bunter machten, versprühten Schnipsel aus Reispapier, die sich im Meer schnell auflösten.

Die Pre-Registrierung für die kommende Open Sea Cruise ist geöffnet und enthält aktuell 100 Euro Rabatt für die nächste Buchung: https://open-sea.com/de/register/

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG