Ponant übernimmt die Le Commandant Charcot: Revolutionäres Polarexpeditionsschiff jetzt offiziell Teil der Flotte

Am 06. September um 10:38 Uhr (MEZ) hat die Le Commandant Charcot den geografischen Nordpol erreicht. Damit ist das revolutionäre Polarexpeditionsschiff von PONANT das erste französische Schiff überhaupt, dass den nördlichsten Punkt der Welt (90.00.000°) erreicht hat. Aktuell befindet sich der Neubau auf einer Testfahrt, bevor das Schiff im November in seine erste Saison in der Antarktis startet.

Der langjährige PONANT Kapitän, Etienne Garcia war bei diesem bahnbrechenden Moment am Steuer, an seiner Seite der ebenfalls sehr erfahrene Kapitän Patrick Marchesseau. „Ich bin sehr stolz darauf, am Steuer des allerersten französischen Schiffes zu stehen, das den geografischen Nordpol erreicht hat. Es ist die ultimative Errungenschaft eines gemeinsamen Abenteuers, das PONANT vor vielen Jahren begonnen hat. Ich bin der Crew und allen Mitarbeitern an Bord sehr dankbar, die dazu beigetragen haben, dies alles möglich zu machen“, sagte Kapitän Etienne Garcia. Die Le Commandant Charcot ist nicht nur das erste französische Schiff am nördlichsten Punkt der Erde, sondern auch das erste Schiff mit LNG-Antrieb, das dieses Ziel erreicht hat.

WERBUNG

Es ist der siebte Neubau in vier Jahren: Mit der Übernahme der Le Commandant Charcot gehört die Flotte von PONANT zu den modernsten und umweltfreundlichsten auf dem Markt. Am 29. Juli 2021 wurde das erste hybride elektrische Polarexpeditionsschiff auf der VARD-Werft, einer Tochtergesellschaft der Fincantieri, in Norwegen im Rahmen einer Flaggentauschzeremonie offiziell an PONANT übergeben. Es dauerte insgesamt sechs intensive Jahre, von den ersten Skizzen bis zum fertigen Schiff, bis die Le Commandant Charcot als mittlerweile dreizehntes Schiff in der Flotte begrüßt werden konnte. Das französische Unternehmen hat sich mit einer Vielzahl von Experten auf ihrem entsprechenden Gebiet zusammengetan, um dieses außergewöhnliche Schiff zu entwerfen und zu bauen, darunter Stirling Design International, Aker Arctic und VARD.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG