Riverside Luxury Cruises erweitert seine Flotte um vier Flusskreuzfahrtschiffe – und setzt neue Maßstäbe auf Donau, Rhone und Rhein

Auf dem Oberdeck bei einem Glas Champagner sitzen und die bukolische Landschaft der Wachau an sich vorbeiziehen lassen, in Lyon von Bord und auf die Spuren des großen Meisters Paul Bocuse gehen, den Rhein und seine mystische wie romantische Seite entdecken – mit der neuen Flotte von Riverside Luxury Cruises wird jede Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis. Das Hamburger Unternehmen hat nach der Riverside Mozart nun vier weitere Schiffe erworben.

»Mit größeren Suiten, mit einer ausgezeichneten Küche und mit deutlich mehr Personal an Bord werden wir neue Maßstäbe auf dem Markt für Flusskreuzfahrten setzen«, sagt Gregor Gerlach. »Alle Gäste kommen in den Genuss eines Butler-Service.« Der 53-jährige Hamburger besitzt mit seiner Schwester Anouchka die Seaside Hotel Collection und hat Riverside Luxury Cruises im vergangenen Jahr für den Einstieg in den Flusskreuzfahrtmarkt gegründet. Und noch etwas wird Riverside Luxury Cruises von Mitstreitern unterscheiden: Statt 70 bis 100 Kabinen gibt es auf den neuen Schiffen nur 53 Suiten. »Somit können wir Gäste viel individueller umsorgen«, sagt Gregor Gerlach und fügt hinzu: »Flusskreuzfahrtschiffe sind dem Thema Luxus viel näher als die Ozeanriesen, auf denen oft weit über 1000 Gäste auf Reisen gehen.«

WERBUNG

Alle fünf Schiffe waren früher im Besitz von Crystal Cruises, die »Mozart« wurde von dem US-amerikanischen Unternehmen millionenschwer renoviert und vom amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes bereits mit dem Titel »Best of the Best« gekürt. Die weiteren vier Schiffe, die Riverside Cruises nun übernommen hat, waren vor der Corona-Pandemie nur zwei Jahre auf dem Wasser. Feinste Stoffe und Materialien zieren die Suiten und Gesellschaftsräume, selbst einen Pool, ein Gym und Saunen gibt es an Bord, und verschiedene Restaurants ermöglichen Gästen unterschiedliche kulinarische Erlebnisse. Die »Mozart« wird erste Gäste ab Anfang April 2023 mit auf die Donau nehmen, für die »Debussy« heißt es Mitte April auf dem Rhein „Leinen los“ – und die »Ravel« fährt ab Anfang Mai auf Rhône und Saône. Zwei weitere Schiffe, die »Bach« und die »Mahler«, starten 2024.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG