Serenité 2014 auf neuem Kurs und Vorschau auf 2015: Die Serenite kreuzt auf neuem Kurs in ihre letzte Saison

Von Lothringen nordwärts bis an die Ardennen und weiter auf der Maas durch die Niederlande. Ab Sommer Frankreich pur. Viel Exklusives inklusive: Weingut, Trüffelfarm, größtes Chagall-Fenster.

Natur und Kultur, eine exzellente Küche mit Weinen aus der Region sind die ständigen Begleiter der Serenité auf ihren 23 Fahrten zwischen April und Oktober 2014. Nach dem Auftakt der neuen Saison auf Saar und Mosel fährt die Serenité dort, wo die „Großen“ nicht hinkommen: auf der Maas, die sich malerisch durch die Ardennen und die Niederlande schlängelt. Somit sind auch Anlaufhäfen wie Commercy, Saint-Mihiel, Verdun, Namur, Liège und Maastricht neu im Programm.

WERBUNG

Ab Sommer bis zum Ende der Saison ist die Serenité nur in Frankreich zu finden. Gerade sind zwei Kabinen frei geworden auf der Fahrt vom 10. bis 16. Mai, die von Straßburg auf dem Rhein-Marne-Kanal über Sarrebourg nach Nancy führt. Dazu wird zu einem Ausflug zur Chapelle des Cordeliers eingeladen. Das Museum verfügt seit 1976 über das größte Chagall-Fenster: „Der Friede“ misst 12 mal 7,5 Meter und wiegt rund 900 Kilo. Am 15. Juli geht es von Auxerre auf Yonne und Seine nach Paris, wobei die Gäste im Chablis in den Genuss einer Weinprobe auf dem renommierten Weingut Domaine Laroche kommen. Wer am 20. September in Avignon einsteigt und bis Lyon mitfährt, wird eine Trüffelfarm kennenlernen. Für die genannten Reisen gilt noch ein Frühbucherpreis von 2.350 Euro pro Person in der 2-Bettkabine mit zu öffnendem Bullauge, vier Mahlzeiten, allen Getränken, Fahrrädern sowie einem attraktiven Landausflug.

Vorschau auf 2015 Die Serenité kreuzt auf neuem Kurs in ihre letzte Saison

„Aufhören, wenn es am schönsten ist“. Nach diesem Motto handeln auch die Eigner des kleinen, feinen Flussschiffes „Serenité“, das seit seiner Indienststellung 2001 mit großem Erfolg in westeuropäischen Flüssen und Kanälen unterwegs ist. Die letzte Fahrt wird am 7. Oktober 2015 in Berlin beginnen und am 16. Oktober in Köln enden. Danach werden sich die Schiffseigner, Kapitän Georg Ebert und Hotelmanagerin Rita Medoev, ins Privatleben zurückziehen.

Bevor das jedoch geschieht, ist ab April noch eine volle Fahrsaison in neuen Revieren geplant: Im Frühjahr in Holland mit Ausflug von Lisse in die Blumenpracht Keukenhofs, im Sommer durch Stettiner Haff, Jasmunder Bucht und Boddengewässer. Ziele sind Stralsund, Rügen, Usedom, Hiddensee, Zingst und Darß. Im Frühherbst geht es auf Elbe und Moldau von Dresden nach Prag. Das ganze Programm ist als Tabelle unter www.serenite.de einzusehen. Die Buchungen laufen auf Hochtour.

Auskunft: Serenité River Cruising GmbH, Hauptstr. 69, 63906 Erlenbach. www.serenite.de

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG