Skibergsteigen vom Schiff in der Antarktis

Die Schiffe von Oceanwide Expeditions, MS Ortelius, MS Plancius und SV Rembrandt van Rijn sind als komfortable schwimmende Basislager in den abgelegenen Polarregionen Spitzbergens, Grönlands und der Antarktis bekannt.

Die eisgängigen und nach höchsten Sicherheitsstandards gebauten Expeditionsschiffe fungieren als Drehscheibe für multi-aktive Programme wie Kajakfahren, Tauchen, Camping, Bergsteigen, Foto-Workshops, Schneeschuhwandern, und Skidurchquerungen.

WERBUNG

Oceanwide Expeditions präsentiert eine neue Aktivität an Bord MS Ortelius in der Antarktis: Skibergsteigen
Am Ende des antarktischen Sommers sind die Gletscher immer noch mit Schnee bedeckt und die Bedingungen sind für aktive Gäste perfekt , die das Gebirge im Hinterland intensiv erkunden wollen. Unberührte Berggipfel laden erfahrene Skitourengeher ein, an dieser technischen und teils anstrengenden Option teilzunehmen. Skitourengeher erklimmen die hohen schneebedeckten und vergletscherten Gipfel und Aussichtspunkte, meist in kleinen Gruppen angeseilt. Es ist eine spannende Erfahrung für jene Skifahrer, der erfahren genug ist, um individuell die manchmal steilen Passagen im potenziell gefährlichen alpinen Terrain zu bewältigen. Ein geprüfter Skibergführer ist für die Sicherheit der Gruppe zuständig und leitet die Aktivität vom Anfang bis zum Ende an.

Voraussetzungen für das Skitourengehen
Vorerfahrung ist erforderlich, alpintechnisches Können Voraussetzung. Skibergsteigen ist eine technische und anspruchsvolle Aktivität für erfahrene Skitourengeher, die die höheren Gipfel erreichen wollen. Unter Anleitung des staatlich geprüften Berg-, und Skiführers bewegen sich die Teilnehmer in teilweise steilem, tief verschneitem, teils vergletschertem, und potentiell gefährlichem alpinen Gelände. Der Skibergführer ist für die Sicherheit der Gruppe verantwortlich. Es gibt mindestens einen staatlich geprüften Bergführer an Bord, der für die Gesamtleitung des Skitourenprogrammes zuständig ist. Erfahrung im Skitourengehen, gute physische Kondition und Gesundheit sind als Grundvoraussetzung zur Teilnahme am Programm erforderlich. Teilnehmer müssen die Grundlagen der alpinen Skitechnik (Aufstieg und Abfahren im Tiefschneegelände und schwierigen Schneebedingungen) sicher beherrschen. Aufstiege sind teilweise steil (35 Grad und mehr), das sichere Beherrschen der Spitzkehre notwendig. Bei Anmeldung werden Teilnehmer gebeten, einen persönlichen Tourenbericht mit einer Übersicht der bereits absolvierten Skitouren einzureichen. Das Verhältnis von Teilnehmern zu Bergführer liegt bei maximal 8:1, bei Gelegenheit auch weniger.

Grundausrüstung zur Begehung von Gletschern wird kostenlos zur Verfügung gestellt: Seile, Karabiner, Hüftgurte, und Eispickel. Jeder Teilnehmer bringt seine persönliche Skitourenausrüstung (Ski mit Tourenbindung, Skitourenschuhe, Steigeisen auf den Skitourenschuh eingestellt, Felle, Stöcke, Harscheisen, VS-Gerät, Schaufel, Sonde) und funktionelle Außenbekleidung mit. Ausrüstungsliste und Anmeldeformular sind auf Anfrage erhältlich. Es muss ein Fragebogen ausgefüllt werden, diesen bitte bei Oceanwide Expeditions anfordern.

Die Skitouren-Premiere ist auf den multi-aktiv Basecamp Expeditionen an Bord MS Ortelius zuschlagsfrei verfügbar:
OTL30, Antarktische Halbinsel, 18 – 28. Februar 2016 (10 Nächte), Ushuaia – Ushuaia
OTL31, Antarktische Halbinsel, 28. Februar – 10. März 2016 (11 Nächte), Ushuaia – Ushuaia
Das Skitourenprogramm ist ab Saison 2016-17 zuschlagpflichtig.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG