Neues aus der cruisetricks.de-Redaktion:

Loading RSS Feed

TUI Cruises vereinbart Partnerschaft mit Energieunternehmen Mabanaft

Hamburger Unternehmen soll die Kreuzfahrtreederei mit klimafreundlichem Methanol beliefern

Auf dem Weg zur klimaneutralen Kreuzfahrt ist der Einsatz emissionsarmer Kraftstoffe ein entscheidender Faktor. Mit der Mein Schiff 7 stellt TUI Cruises ab Sommer 2024 eines der ersten Kreuzfahrtschiffe in Dienst, das für den Betrieb mit Methanol und perspektivisch mit grünem Methanol ausgerüstet wurde. Der Schiffsantrieb erfolgt so nahezu CO2-neutral.

Versorgung mit den Kraftstoffen der Zukunft

Ein Kernelement der Nachhaltigkeitsstrategie 2030 von TUI Cruises ist, frühzeitig Allianzen aufzubauen mit Lieferanten alternativer Kraftstoffe für eine gesicherte Versorgung ihrer beiden Kreuzfahrtflotten Mein Schiff und Hapag-Lloyd Cruises.

Dafür hat die Kreuzfahrtreederei eine Vereinbarung mit dem Hamburger Energieunternehmen Mabanaft zur Entwicklung einer langfristigen, strategischen Zusammenarbeit unterzeichnet und setzt so einen wichtigen Meilenstein auf diesem Weg. Die Vereinbarung sieht vor, den künftigen Bedarf der Schiffe an grünem Methanol in den deutschen Häfen zu decken. In einer nächsten Stufe kann die Belieferung auf weitere Häfen in Europa ausgeweitet werden.

Wybcke Meier, CEO TUI Cruises: „Die klimaneutrale Kreuzfahrt ist eine Frage der richtigen Technologien und langfristiger Strategien. Wir haben beides. Zum einen die fortlaufende Ausrüstung unserer Flotten mit innovativen Antrieben, dazu die Absicherung ihrer Versorgung mit alternativen Kraftstoffen – durch Kooperationen mit Partnern wie Mabanaft. So werden wir unsere Ziele erreichen.“

Zwei starke Partner

Mabanaft ist eines der führenden unabhängigen Energieunternehmen in Deutschland und Spezialist für innovative Energiekonzepte. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden beim Übergang zu saubereren Kraftstoffen mit alternativen Lösungen. Für die Versorgung mit dem benötigten, grünen Methanol bereitet Mabanaft derzeit die notwendige Infrastruktur zur Lagerung und Betankung in Hamburg und weiteren Häfen vor.

„Grünes Methanol wird eine entscheidende Rolle bei der Dekarbonisierung der Schifffahrt spielen“, sagt Volker Ebeling, Senior Vice President New Energy, Versorgung & Infrastruktur bei Mabanaft. „Diese Vereinbarung mit TUI Cruises ist ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung und ein wichtiger Beitrag für die klimafreundliche Kreuzfahrt.“

Bis zum Jahr 2030 erste klimaneutrale Kreuzfahrten anzubieten und bis 2050 einen CO2-neutralen Kreuzfahrtbetrieb erreicht zu haben, sind die erklärten Klimaziele von TUI Cruises. Als erste und bislang einzige auf dem Kreuzfahrtmarkt haben die Kreuzfahrtreedereien der TUI Group zudem ihre geplanten CO2-Reduktionen durch die unabhängige, unter anderen von den Vereinten Nationen getragene, Science Based Target initiative (SBTi) prüfen lassen. Keine andere Kreuzfahrtreederei der Welt verpflichtet sich zurzeit auf ein absolutes, und so ambitioniertes Klimaschutzziel.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.