Ungebremste Nachfrage nach Kreuzfahrten – Buchungsportal e-hoi.de verzeichnet gutes zweistelliges Wachstum bei Buchungen im Januar und Februar 2016

Ungebremste Nachfrage bei Kreuzfahrten: e-hoi.de, das umfassende Buchungsportal für Kreuzfahrten weltweit, zieht Bilanz aus den ersten zwei Buchungsmonaten 2016. Das Ergebnis: Zwischen dem 1. Januar und dem 29. Februar 2016 verzeichnete e-hoi.de ein gutes zweistelliges Wachstum bei Umsatz und Buchungen im Vergleich zum Vorjahr.

„Die Kreuzfahrt-Sparte trotzt damit den aktuellen geopolitischen Schwierigkeiten“, kommentiert Detlev Schäferjohann, Geschäftsführer von e-hoi.de, die Buchungssituation. Bemerkbar macht sich die weltpolitische Lage allerdings bei Buchungen für bestimmte Zielgebiete: Buchungen für Kreuzfahrten im östlichen Mittelmeer gehen um ein Drittel zurück – nach den Anschlägen in Istanbul wurde das Angebot durch zahlreiche Umroutungen der Reedereien hier nochmals deutlich verknappt. Buchungen für das westliche Mittelmeer können diesen Rückgang nur zum Teil kompensieren. Starken Buchungszuwachs gibt es dafür bei Zielgebieten wie West- und Nordeuropa sowie den Kanarischen Inseln. Bei den Fernreisen legen Kreuzfahrten in Asien und im Orient sowie den Emiraten stark zu, die Karibik muss dagegen leichte Buchungsrückgänge hinnehmen. Keine großen Veränderungen gibt es im Bereich Flusskreuzfahrten: Donau und Rhein erfreuen sich weiterhin mit großem Abstand der stärksten Nachfrage.

WERBUNG

Das Preisniveau bleibt stabil: Der durchschnittliche Reisepreis pro Buchung liegt bei 2.850 Euro und damit knapp drei Prozent über dem Vorjahr. Der höchste durchschnittliche Reisepreis außerhalb des Luxussegments wird nach wie vor mit TUI Cruises erzielt. „Die Kunden honorieren damit ausdrücklich das Premium Alles Inklusive Konzept“, erläutert Schäferjohann, der es ausdrücklich begrüßt, dass „mit Norwegian Cruise Line jetzt ein weiterer großer Partner diesem Erfolgsmodell folgt“.

Bei der Nachfrage nach den Reedereien verzeichnet der Cruise-Spezialist e-hoi.de im Hochseebereich einen starken Anstieg für AIDA Cruises und MSC Kreuzfahrten. Die Vorfreude vieler Kunden auf das neue Flaggschiff aus Rostock macht sich bemerkbar: In den ersten acht Wochen des Jahres sind mehrere Hundert Buchungen für AIDAprima eingegangen. MSC Kreuzfahrten punktet erneut mit der Stationierung dreier Schiffe in Hamburg, Kiel und Warnemünde während der kompletten Sommersaison.

Im Flussbereich erzielte A-ROSA das höchste Wachstum an Buchungen und Umsatz über e-hoi.de. Auch hier macht sich das Alles-Inklusive-Angebot positiv bemerkbar. Aufgrund der starken Nachfrage hat e-hoi.de zusammen mit A-ROSA erstmalig eine Vollcharter-Tour aufgelegt, die im Oktober 2016 von Amsterdam nach Köln führt.

Die exklusiven Kreuzfahrtpakete, vermarktet unter den eigenen Veranstaltermarken „e-hoi hin & weg“ und „e-hoi fly & cruise“, erfreuen sich weiter großer Beliebtheit. Insbesondere hat sich dabei die im letzten Jahr gestartete Kooperation mit L’TUR für die dynamische Paketierung im Lastminute-Bereich als Erfolg herausgestellt, hier konnten in den ersten beiden Monaten des Jahres signifikante Buchungszahlen verzeichnet werden. Auch das neue Event-Format „Stars del Mar“, bei dem unter anderen ein Konzert mit Nena an Bord der Mein Schiff 1 auf dem Programm steht, wird von den Kunden hervorragend angenommen.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG