„Arcadia“ der P&O Cruises zum Erstanlauf in Kiel begrüßt: Zweitausend vorwiegend britische Gäste besuchen die Kieler Woche

Zur Halbzeit der Kieler Woche traf am Mittwoch (22. Juni) das Kreuzfahrtschiff „Arcadia“ der englischen Reederei P&O Cruises zum Erstanlauf im Kieler Seehafen ein. Gut 2.000 vorwiegend britische Gäste nutzen die Gelegenheit zum Besuch des größten maritimen Segelsportereignisses des Nordens.

Anlässlich des Debutanlaufs wurde die „Arcadia“ am frühen Morgen auf ihrer Fahrt durch die Kieler Förde von den Wasserfontänen eines Hafenschleppers bis an den Liegeplatz am Ostseekai begleitet. Im Rahmen eines Bordempfangs hieß der erste stellvertretende Stadtpräsident Robert Vollborn den Kapitän herzlich in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt willkommen und überreichte die Erstanlaufplakette des Hafens. Robert Vollborn: „Die Kieler Woche ist traditionell Treffpunkt internationaler Gäste. Wir freuen uns sehr, dass die Reisenden diesen ganz besonderen Rahmen für ihren Besuch gewählt haben.“ Die Kieler Woche bietet Segelsport der Extraklasse, ist maritimes Sommerfest und Anziehungspunkt für Groß- und Traditionssegler, historische Dampfschiffe sowie Marineeinheiten aus verschiedenen Ländern.

WERBUNG

Die „Arcadia“ befindet sich auf einer 15-tägigen Ostseereise, die am 18. Juni in Southampton begann und das Schiff über Kopenhagen nach Kiel führte. Während ihres Kiel-Aufenthalts liegt die „Arcadia“ am Kreuzfahrtterminal mitten im Geschehen. Das große Sommerfest mit den Veranstaltungsorten für Unterhaltung, Kultur, Wissenschaft und Sport liegt in Sichtweite des Kreuzfahrtterminals. Passagiere können die Kieler Woche in der Innenstadt und an der Kiellinie zu Fuß erkunden, während parallel die Segelschiffe ihre Bahnen durch die Innenförde ziehen. Darüber hinaus werden den englischsprachigen Touristen aber natürlich auch die klassischen Landausflüge angeboten, die sich über ganz Norddeutschland erstrecken.

Das Angebot reicht von geführten Touren an der Kieler Förde über Besuche des UNESCO Weltkulturerbes Lübeck bis hin zu thematisch weit gefächerten Ausflügen in die Metropole Hamburg. Panoramafahrten führen ins Seebad Laboe oder in die Holsteinische Schweiz mit der Landesgartenschau. Robert Vollborn: „Kiel hat seinen Besuchern nicht nur während der Kieler Woche viel zu bieten und ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in Schleswig-Holstein und nach Hamburg.“

Gegen 20.00 Uhr wird die „Arcadia“ vom Ostseekai ablegen und Kurs auf die schwedische Hauptstadt Stockholm nehmen. Die weiteren Stationen der Reise sind Tallinn, St. Petersburg und Helsinki bevor es über Zeebrügge zurück nach Southampton geht. Die „Arcadia“ ist ein Kreuzfahrtschiff der zum Carnival-Konzern gehörenden Reederei P&O Cruises und wurde im Jahr 2005 bei Fincantieri in Italien gebaut. Sie hat eine Tonnage von 84.342 BRZ, ist 285 m lang und gut 32 m breit. Das zur Vista-Klasse gehörende Schiff verfügt über 1.010 Kabinen für 2.016 Passagiere.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG