Christine Beine wird neue Geschäftsführerin bei Hamburg Cruise Net e. V. (HCN)

Zum 1. Juli wird Christine Beine die Geschäftsführung von Hamburg Cruise Net e.V. von Matthias Rieger übernehmen, denn Matthias Rieger geht nach 4 Jahren als Geschäftsführer des Hamburger Kreuzfahrt Netzwerkes planmäßig in den Ruhestand. Die studierte Volkswirtin wechselt von der Handelskammer Hamburg, wo sie seit 2014 den Geschäftsbereich Infrastruktur leitete, an die Spitze des Dachverbandes der Kreuzfahrt in Hamburg. Beine bringt für ihre neue Aufgabe langjährige Erfahrungen in den Themenfeldern Verkehr, Hafen und Schifffahrt sowie Tourismus und Standortmarketing mit. Sie ist zudem Mitglied des Aufsichtsrates der Hamburg Port Authority und von Hafen Hamburg Marketing e.V..

„Der Hafen ist die Seele des Wirtschaftsstandortes Hamburg, die Elbe die Lebensader der Region und der Tourismus eine Leitökonomie des 21. Jahrhunderts – die Kreuzfahrtwirtschaft verknüpft diese Bereiche in idealer Weise und erlaubt es mir zudem, an mein bestehendes Netzwerk in der Stadt anzuknüpfen. Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe“, so Beine. Nach über 20jähriger Tätigkeit in der Handelskammer Hamburg suchte die 51jährige Beine eine neue Herausforderung in der maritimen Wirtschaft, der ihr Hauptaugenmerk schon in den vergangenen Jahren galt.

WERBUNG

Nach Bündelung der Marketingaktivitäten in der städtischen Terminal-Betreibergesellschaft Cruise Gate Hamburg (CGH) konzentriert sich der Hamburg Cruise Net e.V. auf die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Schiffe, Passagiere und Dienstleister in Hamburg. Dabei steht auch das Umweltthema im Blickpunkt der Vereinsarbeit. „Die Kreuzschifffahrt bringt nicht nur große Wertschöpfung und viele Arbeitsplätze nach Hamburg, unser Hafen spielt auch eine wichtige, beispielgebende Rolle für die Nachhaltigkeit in der Kreuzschifffahrt“, so Dr. Stefan Behn, Vorsitzender des HCN e. V. Nicht nur die Schiffe werden immer sauberer und energieeffizienter, auch der Hafen erweitert sein Angebot, z. B. im Bereich des Landstroms immer mehr. Behn plädierte im Rahmen der Vorstellung von Christine Beine auf dem vom Verein initiierten Kreuzfahrtstammtisch am 27. Mai im Hotel Louis C. Jacob aber auch dafür, die Wettbewerbsfähigkeit des Hafens für die Reedereien nicht aus dem Auge zu verlieren. „Schiffe sind sehr mobil, sie müssen nicht in Hamburg anlegen, sie sind in den Wettbewerbshäfen an Nord- und Ostsee hoch willkommen“, so Behn, der seit der Gründung im Jahr 1998 den Vereinsvorsitz innehat.

Behn dankte Matthias Rieger zum Abschied sehr herzlich für dessen Arbeit als Geschäftsführer des HCN. Nach langen Jahren in leitender Funktion im Congress Center Hamburg (CCH) und im Hamburg Convention Bureau habe sich Rieger noch einmal einer neuen beruflichen Herausforderung gestellt und dabei Beachtliches für den Kreuzfahrtstandort Hamburg geleistet. Behn wörtlich: „Gerade die gelungene Neuaufstellung der Vereinsaktivitäten nach Neuordnung der Kreuzschifffahrt in Hamburg wird immer mit Ihrem Namen verbunden sein“.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG