Costa Crociere unterstützt Obdachlosenarbeit in Genua

Costa Crociere, mit Hauptsitz im italienischen Genua, unterstützt auch 2014 die gemeinnützige Arbeit der Gemeinschaft Sant’Egidio in der ligurischen Hauptstadt. Wie bereits 2013 spendet das Kreuzfahrtunternehmen in diesem Jahr erneut 100.000 Euro für das „People of Peace“-Zentrum der Sant’Egidio Gemeinschaft, das sich seit Jahrzehnten um die Armen und Obdachlosen in Genua kümmert. Michael Thamm, CEO von Costa Crociere: “ Wir fühlen uns geehrt, die Gemeinschaft Sant’Egidio zu unterstützen und dank dieser Arbeit, den Bedürftigen helfen zu können. Genua ist unsere Stadt und wir wollen dazu beitragen, dass sie zu einem besseren Ort wird. Ein ‚guter Bürger‘ zu sein, bedeutet nicht nur Arbeitsplätze mit unseren Büros und auf unseren Schiffen zu schaffen, es bedeutet auch der Stadt und ihren Menschen, die in Not sind, zu helfen. Ich möchte den wunderbaren Menschen von Sant’Egidio dafür danken, dass sie uns die Gelegenheit dazu geben.“

Das „People of Peace“-Center bietet Unterstützung für Tausende von Menschen in Genua. Die Gemeinschaft stellt Verpflegung, Medikamente und Kleidung zur Verfügung und führt medizinische Untersuchungen durch. 2013 wurde die Spende von Costa Crociere verwendet, um Nahrungsmittel-Hilfspakete zu kaufen. Im vergangenen Jahr verteilte das Betreuungszentrum rund 20.000 Lebensmittel- und Kleidungs-Hilfspakete an etwa 4.000 Menschen.

WERBUNG

Die Gemeinschaft Sant’Egidio entstand im Jahr 1968 in Rom in den Jahren nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Heute ist sie eine Laienbewegung, zu der mehr als 60.000 Personen gehören. Sie setzt sich in Rom, in Italien und in mehr als 73 Ländern der Welt für die Weitergabe des Evangeliums und im Dienst an den Armen ein. Sant’Egidio ist ein „Öffentlicher Verein von Gläubigen“ in der Kirche.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG