Costa Diadema: Costa stellt neues Flaggschiff vor – Konstruktion im Trockendock der Werft Fincantieri schreitet voran

Mit 132.500 Bruttoregistertonnen und Platz für 4.947 Gäste wird die Costa Diadema das größte Kreuzfahrtschiff unter italienischer Flagge sein. Sie ist das zehnte Schiff seit 2000, das von der Werft Fincantieri für Costa gebaut wird. Rund 3.500 Arbeiter und 400 Vertragslieferanten sind mit dem Bau und der Einrichtung des Schiffes, das Ende Oktober 2014 fertig gestellt sein soll, beschäftigt.

Im Trockendock der Werft von Fincantieri in Marghera haben gestern die Arbeiten zur Konstruktion der Costa Diadema, dem zukünftigen Flaggschiff von Costa Cruises, begonnen. Vor Ort waren Michael Thamm, CEO von Costa Crociere S.p.A., Gianni Onorato, Präsident von Costa Crociere S.p.A und Giuseppe Bono, CEO von Fincantieri. „Mit dem Bau der Costa Diadema setzen wir ein wichtiges Zeichen für das zukünftige Wachstum unseres Unternehmens. Das ist nicht nur für uns von großer Bedeutung, sondern auch für Italien und speziell für Venedig. Wir unterstreichen damit zudem unsere Partnerschaft mit Fincantieri, aus der seit 2000 bereits zehn neue Schiffe mit einem Gesamtwert von fast 5 Milliarden Euro hervorgegangen sind.“, erläuterte CEO Michael Thamm.

WERBUNG

Der CEO der Werft Fincantieri, Giuseppe Bono, hob ebenfalls hervor: „Das Jahresende rückt näher und es ist Zeit für uns, Bilanz zu ziehen. 2012 war ein sehr herausforderndes Jahr, insbesondere für den Schiffsbau. Verglichen mit 2007 wurde weltweit insgesamt kaum mehr ein Viertel des Betrages investiert. In der Folge hat sich die Zahl der Kreuzfahrtschiffaufträge halbiert. Wir konnten fast alle diese Aufträge für uns gewinnen und so den Herausforderungen begegnen. Da wir nun anfangen, an einem weiteren Schiff für unseren Partner Costa zu arbeiten, sehen wir der Zukunft mit etwas mehr Sicherheit entgegen.“

Grundsteinlegung im Trockendock

Während der Grundsteinlegung wurde der erste Teil des Schiffes feierlich mit einem Kran auf das Dock gehoben: 504 Tonnen und eine Länge von 29 Metern bilden den zentralen Teil der Costa Diadema und werden bis zur Auslieferung am 30. Oktober 2014 schrittweise Gestalt annehmen. Das Schiffsprojekt erfordert das Engagement von ungefähr tausend Werftarbeitern sowie zusätzlichen 2.500 Mitarbeitern aus verwandten Industrien. Insbesondere die Inneneinrichtung der Costa Diadema wird das Ergebnis des Mitwirkens von rund 400 Vertragslieferanten sein.

Costa Diadema – das größte Kreuzfahrtschiff unter italienischer Flagge

Costa investiert eine Summe von rund EUR 550 Millionen in das neue Flaggschiff, das künftig das größte, unter italienischer Flagge fahrende Kreuzfahrtschiff sein wird. Mit 132.500 Bruttoregistertonnen, 306 Metern Länge und 37,2 Metern Breite, 1.854 Gästekabinen und Platz für insgesamt 4.947 Gäste sowie 1.253 Crewmitgliedern wird die Costa Diadema noch attraktiver sein: Sowohl das Innere des Schiffes, als auch das Äußere bieten künftigen Gästen zahlreiche Innovationen in Bezug auf Entertainment, Gastronomie und Technologie an Bord.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG