Cunard Line The Queens Day am Kieler Ostseekai: Kreuzfahrtschiff „Queen Victoria“ zum Erstanlauf eingetroffen

Cunard Line THE QUEENS DAY am 17. Juli in Kiel. Anlässlich des Erstanlaufes des Kreuzfahrtschiffes „Queen Victoria“ feiern Reederei, Kieler, Urlauber und Besucher gemeinsam THE QUEENS DAY am Ostseekai. Für diesen Tag wurde eigens das QUEENS VILLAGE ganz im Norden der Terminalfläche an der Grenze zur Seeburg und Kiellinie errichtet.

Im Village erwartet Kreuzfahrtfreunde und Schiffsinteressierte viel Information rund ums Thema Kreuzfahrt, regionale gastronomische Angebote und vieles mehr. Highlights am Nachmittag markieren die Champagner Tea Time auf einem 70 Meter langen Sofa sowie die offizielle Plaque & Key-Zeremonie mit Übergabe der Kieler Erstanlaufplakette durch Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und PORT OF KIEL-Geschäftsführer Dr. Dirk Claus an Kapitän Simon Love und Cunard Line-Deutschland Geschäftsführerin Anja Tabarelli. „Es ist mir eine große Ehre, die „Queen Victoria“ zum Erstanlauf in Kiel willkommen zu heißen. Ich freue mich, dass im Queens Village viele Menschen an diesem Event teilhaben können“, so Stadtpräsident Tovar, und weiter: „Ich begrüße auch sehr, dass Cunard den Erlös aus der Champagner Tea Time zu Gunsten des Hospizes Kieler Förde spendet.“

WERBUNG

Die „Queen Victoria“ ist 294 m lang, 32 Meter breit und mit über 90.900 BRZ vermessen. Sie verfügt über gut 1.000 Kabinen für bis zu 1.990 Passagiere. Begleitet von den Wasserfontänen eines Hafenschleppers lief das Schiff am frühen Dienstagmorgen (17. Juli) direkt aus St. Petersburg (Russland) kommend in den Hafen ein. In Kiel endete für 740 meist deutschsprachige Gäste eine Ostseekreuzfahrt, die vor neun Tagen in Hamburg begann. Für die überwiegende Anzahl englischsprachiger Passagiere ist Kiel hingegen Zwischenstation auf der Weiterreise nach Southampton. Dirk Claus: „Kiel ist sowohl idealer Start- und Zielhafen für das deutschsprachige Klientel als auch touristische Destination für die internationalen Gäste während einer laufenden Kreuzfahrt. Ich freue mich sehr, dass Cunard beide Segmente so erfolgreich miteinander kombiniert.“

Während die Transitgäste am Nachmittag von ihren Tagesausflügen aufs Schiff zurückkehren, steigen zeitgleich 760 neue Gäste für eine dreitägige Kurzreise oder die sich anschließende Mittelmeerkreuzfahrt zu. Stadtpräsident Tovar: „Ich bedanke mich bei der Cunard Line herzlich für die gute Zusammenarbeit, die wir in Zukunft ausbauen wollen.“ In 2019 wird die „Queen Victoria“ dann auch gleich zweimal den Kieler Hafen besuchen und am 9. Mai sowie am 25. Juli auf der Förde zu bewundern sein.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG