Das nördlichste Oktoberfest und Blues Festival der Welt – Hurtigruten mit Spitzbergen-Landprogrammen im Oktober 2013

Nord, nördlicher, Spitzbergen – der Svalbard-Archipel zwischen dem 74. und 81. Breitengrad hat auch im Herbst einiges an Superlativen zu bieten: Die Saison wird mit dem nördlichsten Oktoberfest der Welt eingeläutet und das „Dark Season Blues“ Festival, das nördlichste Festival weltweit, markiert den Beginn der viermonatigen Periode, während der sich die Sonne nicht oberhalb des Horizonts zeigt. Zudem bietet Hurtigruten im Oktober ein abwechslungsreiches Landprogramm mit spannenden Aktivitäten.

Mit mehr als 60 Biersorten, kulinarischen Leckereien, Musik und Tanz feiert Longyearbyen, Spitzbergens Hauptort, das nördlichste Oktoberfest der Welt. Neben Paraden, Live-Musik-Auftritten und Bierverkostungen werden auch die „Miss Oktober“ und der „Schnurrbart des Jahres“ gekürt. Mit den Festivitäten vom 26. bis zum 29. September 2013 läutet Spitzbergen die Herbstsaison ein. Ein weiteres kulturelles Highlight im herbstlichen Spitzbergen ist das „Dark Season Blues“ Festival, das vom 24. bis zum 27. Oktober internationale Blues-Bands willkommen heißt. Bei verschiedenen Konzerten, einem sechsstündigen Musikmarathon und einem Blues-Jam kommen Künstler und Gäste zusammen, um gemeinsam den Auftakt der dunklen Saison des Jahres musikalisch zu zelebrieren: Für vier Monate wird sich die Sonne nicht mehr oberhalb des Horizonts zeigen – eine einzigartige Atmosphäre im blauen Licht der Polarnacht.

WERBUNG

Langsam kündigt sich der arktische Winter an, doch noch hat der Herbst mit seiner kristallklaren Luft und seinen satten Farben die Oberhand – eine wunderbare Zeit, um den Archipel und die herbstliche Landschaft zu erkunden. Hurtigruten bietet für Oktober ein abwechslungsreiches, mehrtägiges Landprogramm an, das spannende Aktivitäten beinhaltet: So führt beispielsweise die Isfjord-Safari in Polarcirkel-Booten durch das Tal Bjørndalen in Richtung Fuglefjellet und zur verlassenen russischen Minensiedlung Grumant, bevor es weiter nach Advent City und Hiorthhamn geht – eine Tour die atemberaubende Panoramen und rasanten Spaß bietet. Eine Hundeschlittentour lässt sich in dieser Jahreszeit auch ohne Schnee unternehmen: Mit dem „Dog-Cart“, einem Hundeschlitten auf Rädern, führt die Tour zum Camp Barentz, wo die Teilnehmer mit Spezialkleidung ausgerüstet und in die Handhabung des Hundeschlittens eingeführt werden. Anschließend geht die abenteuerliche Fahrt weiter: Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Rentiere, Füchse und Vögel beobachtet werden können. Auf diesem Ausflug kommen die Teilnehmer der arktischen Natur ganz nah. Ein weiterer Programmpunkt ist der Abend in der Wildnis: Die Teilnehmer verbringen den Abend in einem entlegenen Husky-Camp außerhalb Longyearbyens – rund 100 Hunde empfangen sie in der Wildnis und freuen sich über den Besuch. Dabei bietet sich von hier ein fantastisches Panorama mit Blicken über das Adventdalen, das Operafjellet und Hiorthfjellet sowie den Isfjord. In einer gemütlichen Hütte lädt ein knisterndes Lagerfeuer zum Verweilen ein, während der Guide vom Leben auf Spitzbergen berichtet. Auch die kulinarischen Eindrücke kommen nicht zu kurz: Lokale Spezialitäten wie beispielsweise Arktischer Saibling und Rentier werden gereicht und die Teilnehmer können diese Köstlichkeiten selbst auf dem heißen Stein zubereiten.

Die Spitzbergen Erlebnispakete können im Rahmen von drei-, vier- oder fünftägigen Aufenthalten gebucht werden. Das Paket „Kristallklar und farbenfroh“ wird vom 1. bis zum 31. Oktober 2013 angeboten. Weitere Erlebnispakete sind für Dezember, März und Mai buchbar. Kosten: ab 586 Euro pro Person.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG