Den arktischen Sommer erleben: Hurtigruten Expeditions erweitert sein Arktis-Angebot 2023 um sieben neue Seereisen

Hurtigruten Expeditions, der weltweit führende Anbieter von Expeditions-Seereisen, erweitert in der Sommersaison 2023 sein Angebot um sieben neue Arktis Abenteuer, die Reisende näher zu den Menschen und Gemeinden und tiefer in die Wildnis des Nordens führen.

Die neuen 11- bis 20-tägigen Expeditionsreisen finden zwischen Juni und September 2023 statt und bringen Gäste an Bord des kleinen Expeditionsschiffs MS Maud in einige der spektakulärsten Gegenden jenseits des Polarkreises.

WERBUNG

„Wir freuen uns, unser Angebot an Expeditionsreisen in die Arktis weiter auszubauen. Die neuen Reiserouten von MS Maud verbinden außergewöhnliche Arktis-Highlights – handverlesen von unserem Expeditionsteam und aufbauend auf fast 130 Jahren Erfahrung. In enger Zusammenarbeit mit den lokalen Gemeinden bringen unsere Expeditionen Gäste mit kleinen Schiffen dorthin, wo die großen Schiffe nicht hinkommen, näher zu den Menschen und der Natur des Nordens“, sagte Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions.

Die neuen Routen starten entweder in Dover (Großbritannien) oder in Reykjavik (Island) und führen die Gäste nach Grönland, Spitzbergen, zu den Britischen Inseln, den Färöer-Inseln und nach Island.

Mit MS Maud als weiteres Schiff in der Arktis im Sommer 2023 wird Hurtigruten Expeditions eine größere Auswahl an arktischen Expeditionskreuzfahrten anbieten als je zuvor – mit fünf verschiedenen Schiffen, die die Arktis erkunden.

Lokale Verbundenheit

Die engen lokalen Beziehungen, die Hurtigruten Expeditions pflegt, die kleinen Schiffe, die Flotte von Expeditions-Schlauchbooten und das sorgsam ausgewählte Expeditionsteam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den Bereichen Naturwissenschaft, Geschichte, Fotografie, Abenteuer und mehr bieten eine einzigartige Möglichkeit Wildtiere, Vulkane, Gletscher oder auch das weltweit größte Fjord-System zu entdecken.

WERBUNG

„Ob Begegnungen mit den lokalen Gemeinden oder das Erkunden der weiten Wildnis und der vielfältigen Tierwelt – unsere Expeditions-Seereisen mit kleinen Schiffen ermöglichen einzigartige Erlebnisse in einigen der außergewöhnlichsten Regionen unseres Planeten. Während ihrer Entdeckungsreisen schaffen unsere Gäste und unsere Besatzung nicht nur Mehrwert für die lokalen Gemeinden, sondern tragen auch zu wissenschaftlichen Projekten bei, die für das Verständnis und die Bewahrung der außergewöhnlichen Lebensräume unerlässlich sind. Somit leisten unsere Expeditionsreisen ihren Beitrag dazu, dass auch künftige Generationen von Entdeckerinnen und Entdeckern diese Gebiete kennenlernen können“, so Asta Lassesen.

Hurtigruten Expeditions legte den Grundstein für die Expeditionsreisen bereits im Jahre 1896 mit dem Einsatz der ersten kleinen Expeditionsschiffe, die zur arktischen Inselgruppe Spitzbergen ablegten. Heute ist Hurtigruten Expeditions der weltweit größte und führende Anbieter von Expeditions-Seereisen mit einer Flotte von kleinen, spezialgefertigten Schiffen, die Ziele wie die Galapagos-Inseln, die Antarktis, Südamerika und die Arktis ansteuern. Im Jahr 2023 wird Hurtigruten Expeditions mit insgesamt fünf Schiffen die Arktis erkunden.

Die neuen Abenteuerreisen in die Arktis mit MS Maud umfassen:

· Zwei 17-tägige Seereisen „Ostgrönland und Spitzbergen – Eine echte Polarexpedition“: eine einzigartige Kombination aus Island, der wilden Ostküste Grönlands, dem Spitzbergen-Archipel und der selten besuchten arktischen Vulkaninsel Jan Mayen. Die Reise beginnt und endet in Reykjavik (Island).

· Eine atemberaubende 20-tägige Expedition im Schein der Mitternachtssonne „Expedition Grönlands Fjorde“: Diese Seereise erstreckt sich über 20 Tage und folgt einer flexiblen Reiseroute zur Erkundung von Eisbergen, Fjorden, Wildtieren und Gemeinden entlang der spektakulären Westküste Grönlands – einschließlich des Nordens der Diskobucht.

· Zwei Expeditions-Seereisen rund um Island „Insel aus Feuer und Eis – Umrundung Islands im Sommer“, die die Gäste auf einer elftägigen Reise zu einigen der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Islands führen, einschließlich der Überquerung des Polarkreises.

· Zwei zwölftägige Expeditionsreisen rund um Inselgruppen im Nordatlantik „Nordatlantik: Britische Inseln, Färöer-Inseln und Island“, auf denen Island, die Färöer-Inseln, die Shetland-Inseln, die Orkney-Inseln und die Britischen Inseln erkundet werden. Sie sind die erste und letzte Reise von MS Maud in der Sommersaison 2023 und beginnen oder enden in Dover.

· Die Expeditions-Seereisen können auch mit zwei- bis viertägigen Landausflügen in Island verlängert werden.

Hurtigruten Expeditions ist für sein Engagement für nachhaltigere Seereisen weithin bekannt. Wie alle anderen kleinen Expeditionsschiffe der Flotte von Hurtigruten Expeditions verfügt auch MS Maud über ein hochmodernes Science Center an Bord sowie eine große Flotte von Expeditions-Schlauchbooten für Landgänge und die Erkundung von Flora und Fauna.

Neben der Explorer Lounge, die sich über zwei Decks mit raumhohen Panoramafenstern und einer spektakulären 270-Grad-Aussicht erstreckt, verfügt MS Maud über weitläufige Außendecks, Whirlpools im Freien, eine Panoramasauna, einen Fitnessraum und ein breites kulinarisches Angebot, darunter lokal inspirierte und aus der Region bezogene Speisen wie auch pflanzliche Optionen.

Als Teil des branchenführenden Wissenschaftsprogramms von Hurtigruten Expeditions ist auf jeder Seereise auf jedem Schiff ein Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Bord. Zudem gibt es ein breites Spektrum an bürgerwissenschaftlichen Forschungsprojekten, an denen sich die Gäste während ihrer Expeditionen beteiligen können.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG