Neues aus der cruisetricks.de-Redaktion:

Loading RSS Feed

Deutschland-Tage 2013: "Generationenübergreifendes Denken bestimmt den Zukunftserfolg!"

„Hanse-Preis DEUTSCHLAND“ für junge Unternehmerin Lencke Wischhusen – Stelldichein von Prominenz aus Politik und Wirtschaft an Bord des Traumschiffs DEUTSCHLAND – Spannende Diskussionen rund um die Kernthemen kurz vor den Wahlen

Eine Galaveranstaltung mit der Verleihung des „Hanse-Preises DEUTSCHLAND“ an die junge Unternehmerin Lencke Wischhusen war der Höhepunkt der DEUTSCHLAND-Tage 2013. Drei Tage lang trafen sich prominente Meinungsmultiplikatoren aus Politik und Wirtschaft zu einem politischen Forum auf See, um unter dem Motto „Sprechen wir über Deutschland!“ wichtige Kernthemen kurz vor den Wahlen und zur Rolle von Deutschland in Europa und der Welt zu diskutieren.

Mit dabei waren Kurt Biedenkopf, Norbert Blüm, Hans Eichel, Rudolf Seiters, Theo Sommer, Bernhard Vogel und Hermann Otto zu Solms, der frühere bayerische Ministerpräsident Günter Beckstein, der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz Wolfgang Ischinger und der Historiker Michael Stürmer. Vertreter der Wirtschaft waren Hans Olaf Henkel und Mark Wössner. Moderiert wurden die Diskussionsrunden von Carola Ferstl, Klaus Bresser, Guido Knopp und Cherno Jobatey.

Themen waren Fragen wie: „Bleibt nach der Wahl politisch alles beim Alten?“, „Diktiert Deutschland den Europakurs?“, „Droht nach der Wahl die Rezession?“, Sicherheitsfragen rund um die NSA sowie Erfolgsfaktoren für Unternehmertum in Deutschland.

Zum zweiten Mal wurde im Rahmen der DEUTSCHLAND-Tage der mit 5.000 Euro dotierte Hanse-Preis DEUTSCHLAND verliehen. Die junge Unternehmerin Lencke Wischhusen (28) wurde für ihr gesellschaftspolitisches Engagement und ihren Einsatz für den Generationenvertrag und Generationengerechtigkeit ausgezeichnet. Wischhusen ist Vorsitzende des Bundesverbandes Junger Unternehmer und Geschäftsführerin der W-Pack Kunststoffe GmbH & Co. KG, eines mittelständischen Familienunternehmens in Bremen, das sich auf Verpackungsmaterialien spezialisiert hat. Wischhusen nannte in ihrer Dankesrede generationenübergreifendes Denken als Voraussetzung für Zukunftserfolg. Mittelständische Unternehmer seien in Deutschland „das Pferd, das den Karren zieht“. Insbesondere für diese sei nachhaltiges, langfristiges Denken, das mehrere Generationen im Blick habe, eine entscheidende Voraussetzung. Die Laudatio für die Preisträgerin hielt Mark Wössner.

Das Preisgeld wird Wischhusen für zwei Bildungsstiftungen zur Verfügung stellen: „Gib Bildung eine Chance“ in Bremen, die sich für Chancengerechtigkeit von Kindern in bildungsfernen Schichten spezialisiert hat. Außerdem für die Katholische Friedenstiftung in Hamburg, die sich für die Verständigung zwischen Islam und Christentum einsetzt.

„Die Elder Statesmen, die wir an Bord hatten, unterliegen keiner Parteiraison mehr und sprachen kurz vor der Bundestagswahl auch zu brisanten Themen Klartext. Damit hatten unsere Gäste im familiären Rahmen auf der DEUTSCHLAND eine unmittelbare, exklusive Möglichkeit für politische Aufklärung,“ bringt es Deilmann-Geschäftsführer Christopher Nolde auf den Punkt. Mit ihrem anspruchsvollen Programm sind die DEUTSCHLAND-Tage ein Beispiel für die traditionsreiche „Salonkultur“ an Bord des luxuriösen Grandhotels auf See. Die DEUTSCHLAND-Tage gehen am heutigen Donnerstag, 12. September, in Hamburg zu Ende.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.