Neues aus der cruisetricks.de-Redaktion:

Loading RSS Feed

Dritter Platz für Bremerhaven: Seestadt beim Bundeswettbewerb „Nachhaltige Tourismusdestination 2022/23“ ausgezeichnet

Mit dem dritten Platz geht Bremerhaven aus dem Bundeswettbewerb „Nachhaltige Tourismusdestinationen 2022/23“ im Feld der „Starter“ hervor. „Die heutige Platzierung ist nach dem Silberpokal beim „Access City Award“ 2021 bereits die zweite Auszeichnung für unsere Tourismusstrategie und zeugt von der hervorragenden Arbeit aller Beteiligten“, betont Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz. Als einzige Stadt im Kreis der Finalisten konnte Bremerhaven für die Fachjury vor allem mit den Angeboten zur Barrierefreiheit punkten.

„Die heutige Auszeichnung wird uns als nachhaltige Tourismusdestination im bundesweiten Vergleich noch besser sichtbar machen“, ergänzt Ralf Meyer, Leiter des Referates für Wirtschaft, Tourismus und Wissenschaft, das die Bewerbung in enger Zusammenarbeit mit der Erlebnis Bremerhaven verfasst hat. „Wir nehmen die Platzierung als willkommenen Rückenwind in unser tägliches Tun mit, um nachhaltiges Reisen weiter voranzutreiben“, freut sich auch André Lomsky, Geschäftsführer Erlebnis Bremerhaven GmbH, über das Abschneiden in dem anspruchsvollen und mehrstufigen Wettbewerb. Dieser wurde zum dritten Mal vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV), dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Deutschen Tourismusverband (DTV) initiiert. Die Siegerehrung nahm Bundesumweltministerin Steffi Lemke am heutigen Nachmittag in Berlin vor.

Die Jury hebt in ihrer Begründung hervor, dass sich Bremerhaven durch eine erfolgreiche Verknüpfung zwischen Wissens- und Erlebniswelten und einer Sensibilisierung für die Themen Klimawandel, Biodiversität und Migration auszeichnet. Die Investitionen in smarte Technologien, mit denen die Stadt zudem als nachhaltiger Tagungsstandort gestärkt werden soll, werden ebenfalls lobend erwähnt. Die Jury betont weiter: „Besonders überzeugend ist das Engagement, das touristische Angebot möglichst vielen Menschen zugänglich und barrierefreie Angebote und Urlaubsinspirationen stärker sichtbar zu machen.“

Schon die Akzeptanz als Wettbewerbsteilnehmer und die Aufnahme in die zweite Stufe sind als Gewinn für den nachhaltigen Tourismus Bremerhavens zu sehen. Mit dem dritten Platz krönt die Stadt ihre bisherigen Bemühungen um die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – die ökonomische, die ökologische und die soziale.

„Bremerhaven hat sich mit den Destinationen Vorpommern und Oberstdorf gegen zwei starke Konkurrenten behaupten müssen – dass wir jetzt den dritten Platz erreicht haben, macht mich stolz und bestärkt mich darin, weiterhin konsequent auf das Thema Nachhaltigkeit zu setzen“, so Melf Grantz.

Die Jury zeigte sich insgesamt beeindruckt von den bisherigen Aktionen Bremerhavens: Die Stadt ist seit 2017 aktiv dabei, barrierearm zu werden. Aufbauend auf das Gutachten zum „Barrierefreien Tourismus in der Seestadt Bremerhaven“ sind beispielsweise aktuell 34 touristische Betriebe nach dem bundesweit einheitlichen Konzept „Reisen für Alle“ zertifiziert. Tastmodelle und grafisch besonders aufbereitet touristische Stadtpläne wenden sich gezielt an Menschen mit Behinderung, überzeugen aber auch alle anderen Gäste. Die Jury überzeugte sich beim Ortstermin im Mai, in welchem Maße beispielsweise das Klimahaus wichtige Aspekte der Nachhaltigkeit aufgreift und diese verständlich vermittelt. Den Teams der Erlebnis Bremerhaven GmbH und des Referats für Wirtschaft, Tourismus und Wissenschaft gelang es auch, die bei Tagungen und Kongressen (Mice) vereinbarte Investition in innovative, smarte Technologien und „Grüne Angebote“ („Smart Green Meetings“) glaubwürdig zu vermitteln. Schon jetzt nimmt das Atlantic Hotel SAIL City, das sowohl den Tagungsbereich als auch den Hotelbetrieb ganzheitlich nachhaltig ausgerichtet hat, eine Vorreiterstellung ein.

Auch andere Bemühungen rund um das Thema Nachhaltigkeit flossen in die Gesamtbewertung ein: Bremerhaven hat unter anderem Maßnahmen zur Förderung einer umweltverträglichen Freizeitmobilität mit dem Fahrrad, wie etwa thematisch geführte Touren zum maritimen kulturellen Erbe der Stadt und eine noch in der Umsetzung befindliche Tour zum Thema Energiewandel, als Belege für die nachhaltige Ausrichtung des Tourismuskonzeptes angeführt.

Als Dritt-Platzierter wird die Tourismusdestination Bremerhaven unter anderem im Rahmen eines Marketingpakets der Deutschen Zentrale für Tourismus e. V. (DZT) aufgenommen und in den wettbewerbsbegleitenden Kommunikationsmedien hervorgehoben dargestellt.

Informationen zu nachhaltigen Angeboten der Tourismusdestination Bremerhaven gibt es unter www.bremerhaven.de/barrierefreiheit.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.