Havila Capella wieder im Fahrplan

Die Havila Capella hat heute Abend zum ersten Mal seit April Bergen verlassen und ist wieder planmäßig entlang der norwegischen Küste unterwegs.

Pünktlich um 20.30 Uhr verließ die Havila Capella den Hafen am Jektevik-Terminal in Bergen und fuhr entlang der historischen Küstenroute nach Norden in Richtung Kirkenes.

WERBUNG

„Wir haben eine anstrengende Zeit hinter uns, in der ein Schiff aus Gründen, die sich unserer Kontrolle entziehen, außer Dienst gestellt wurde. Es ist sehr befriedigend, Havila Capella wieder mit begeisterten Passagieren an Bord fahren zu sehen“, freut sich Bent Martini, CEO von Havila Kystruten.

„Unsere Besatzung freut sich sehr darauf, unser schönes und modernes Schiff zu präsentieren und fantastische Erlebnisse entlang unserer schönen Küste zu bieten.

Die Havila Capella kommt morgen früh in Ålesund an, bevor das Schiff dann zum Geirangerfjord aufbricht, wo es rein batteriebetrieben in das Weltkulturerbe einfahren wird.

„Wir sind mit der Havila Castor einige Male ausschließlich mit Batteriestrom in den Geirangerfjord gefahren und da die Havila Capella mit ihrem Schwesterschiff identisch ist, haben wir reichlich Erfahrung damit, so lange wie möglich emissionsfrei zu fahren“, sagt Martini.

„Wir ermutigen jeden an Bord, an Deck zu gehen und den wunderschönen Weltkulturerbe-Fjord und die Umgebung zu genießen, wenn wir leise und friedlich hineinfahren. Man kommt den Bergwänden, Wasserfällen und der Natur ganz nah. Das ist ein einzigartiges Erlebnis.“

WERBUNG

Martini berichtet, dass reisehungrige Passagiere für diese Reisen bereit sind und im Sommer und Herbst Platz für mehr haben.

„Aufgrund der Verunsicherung der letzten Monate haben natürlich viele Menschen ihre Reise auf die Havila Castor verlegt oder ihre Reise mit der Havila Capella verschoben. Wir haben auf den Hin- und Rückfahrten etwas freie Kapazitäten, aber die Buchungszahlen steigen im Laufe des Sommers allmählich an“, erklärt Martini.

„Gleichzeitig ist es sehr erfreulich, dass wir den ganzen Sommer und Herbst über sehr gute Buchungszahlen für die Havila Castor haben. Es gibt viele begeisterte norwegische und internationale Gäste, die ein unvergessliches Erlebnis an Bord unserer Schiffe haben werden – und wir haben noch Platz für mehr“, so Martini abschließend.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG