Hurtigruten Foundation fördert wieder Nachhaltigkeitsprojekte: Bewerbung bis 1. November möglich

· Bewerbungsphase für Projektförderung läuft bis 1. November 2022

· Auch deutsche Projekte können sich um Fördermittel bewerben

WERBUNG

· Fokus auf Projekte zum Schutz der Tierwelt, zur Verringerung der Umweltverschmutzung durch Plastik und zum Erhalt von lokalem Kulturerbe

Die Hurtigruten Foundation fördert Klima- und Naturschutzprojekte in den Regionen, in denen die Hurtigruten Expeditionsschiffe unterwegs sind und in denen moderne Abenteurer Einzigartiges erleben können. Die Regionen an der Nordseeküste sowie rund um Hamburg und Cuxhaven gehören dazu: Als Heimathafen des Hybrid-Expeditionsschiffs MS Otto Sverdrup spielt die Gegend um Hamburg für den führenden Anbieter für Expeditions-Seereisen eine wichtige Rolle. Initiativen und Organisationen aus der Region sind deshalb herzlich eingeladen, sich bis zum 1. November um eine Projektfinanzierung zu bewerben. In der vergangenen Förderungsrunde hat die Stiftung 26 Projekte in 12 Ländern unterstützt.

Die Hurtigruten Foundation fördert Projekte und Organisationen, die eine nachhaltige, positive Wirkung erzielen und dazu beitragen, dass auch kommende Generationen die gleichen einzigartigen Reiseerlebnisse erleben können, die Hurtigruten Gäste heute genießen. Die Stiftung unterstützt daher Projekte zum Schutz bedrohter Arten, den Kampf gegen Plastikmüll und Meeresverschmutzung sowie Initiativen zur Unterstützung lokaler Gemeinden in den Gebieten, die von Hurtigruten Expeditions bereist werden.

Die Mittel für die Zuschüsse stammen unter anderem aus Initiativen an Bord der Hurtigruten Schiffe, beispielsweise dem „Green Stay“-Programm: Für jeden Tag, an dem Gäste an Bord auf die Zimmerreinigung verzichten, leistet die Hurtigruten Group eine Spende an die Stiftung – als Dank dafür, dass Gäste helfen, Wasser, Strom und Reinigungsmittel zu sparen. Wer die Stiftung unterstützen möchte, kann auch über die Website oder während einer Expeditions-Seereise direkt an Bord Geld spenden.

Neu in der aktuellen Finanzierungsrunde ist, dass die Hurtigruten Foundation auch Spenden aus dem Verkauf bestimmter Artikel in den Shops an Bord erhält. Die Produkte werden aus zurückgelassenen Fischereigeräten und „Geisternetzen“ hergestellt, die an den Küsten und in Ozeanen auf der ganzen Welt gesammelt wurden. Jeder Kauf beinhaltet eine Spende an die Stiftung.

WERBUNG

Einer der Empfänger der Förderung im vergangenen Jahr war die Turtle Foundation und ihr Projekt zum Schutz der bedrohten Meeresschildkröten auf der Insel Boa Vista. „Dank der Hurtigruten Foundation konnten wir eine große Anzahl gefährdeter Meeresschildkröten auf Kap Verde schützen“, sagt Dr. Hiltrud Cordes, CEO und Programmdirektorin der Turtle Foundation. „Während der diesjährigen Nistsaison hat unser Team nistende Schildkrötenweibchen vor Wilderern geschützt, so dass sie bisher fast 4.000 Nester bauen konnten, aus denen etwa 160.000 Jungtiere schlüpfen. Neben der Finanzierung von Schutzmaßnahmen auf Boa Vista helfen uns Spenden wie diese, nachhaltige Gemeinschaftsprojekte für die lokale Bevölkerung umzusetzen. Zum Beispiel bieten wir derzeit Schwimmunterricht und Umwelterziehung für 100 Kinder auf Boa Vista an.“

Weitere Empfänger von Zuschüssen in der letzten Runde waren der South Georgia Heritage Trust, Happy Whale, Mashpi Lodge, MarAlliance und Cape Horn Adventures.

Henrik A. Lund, Geschäftsführer der Hurtigruten Fondation, ergänzt: „Ich bin beeindruckt von der großartigen Wirkung, die die Turtle Foundation und die vielen anderen Projekte, die wir im letzten Jahr unterstützt haben, auf die lokale Natur, Umwelt und Gemeinden haben. Dank des Engagements und der Unterstützung unserer Gäste und der Hurtigruten Group können wir nun eine weitere Finanzierungsrunde anbieten, und ich ermutige alle infrage kommenden Projekte, sich zu bewerben. Gemeinsam können wir etwas bewirken!“

Anträge auf Fördermittel der Hurtigruten Foundation können bis zum 1. November eingereicht werden. Das Antragsformular und Hinweise zur Antragstellung sind auf der englischsprachigen Website der Stiftung zu finden.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG