Hurtigruten Group meldet rekordverdächtige Buchungszahlen

Mit einem Buchungsstand, der fast 50 Prozent über dem Niveau vor der Pandemie liegt, meldet die Hurtigruten Group eine starke Nachfrage nach Expeditions- und Postschiffreisen für 2022.

Mit den Quartalsergebnissen hat die Hurtigruten Group auch die aktuellen Buchungszahlen veröffentlicht. Die Buchungen im ersten Quartal sind ein sehr positives Zeichen für ein Comeback der Reisebranche nach der Pandemie. Sowohl die Buchungen der Expeditions- als auch der Postschiffreisen für 2022 liegen derzeit 45 Prozent über den Buchungen für 2020 zum gleichen Zeitpunkt im Jahr 2019.

WERBUNG

„Wir sehen große Reiselust und Fernweh – besonders stark ist die Nachfrage nach authentischen Abenteuerreisen. Nach anderthalb sehr herausfordernden Jahren für die gesamte Reisebranche freuen wir uns, nun schrittweise zum Normalbetrieb zurückzukehren”, sagt Daniel Skjeldam, CEO der Hurtigruten Group.

Während die Buchungen für 2022 bereits deutlich über dem Niveau vor der Pandemie liegen, haben die jüngsten positiven Nachrichten über die Aufhebung von Reisebeschränkungen und die Einführung von internationalen Impfpässen die Buchungen in den letzten 30 Tagen weiter ansteigen lassen.

„Im Laufe der Jahre haben wir beobachtet, dass Reisende immer stärker nach wirklich einzigartigen Reiseerlebnissen suchen. Damit einhergehend ist auch das Interesse an unseren Abenteuerreisen – mit kleinen Schiffen und großen Erlebnissen – gestiegen. Die Pandemie hat diese Entwicklung nochmals verstärkt”, so Skjeldam. „Unternehmen, die einzigartige und nachhaltigere Erlebnisse anbieten, sind perfekt positioniert für ein schnelles und starkes Comeback nach der Pandemie.“

Einige positive Entwicklungen sind:

· Die Buchungen für 2022 liegen derzeit 45 Prozent über dem Buchungslevel für 2020 zum gleichen Zeitpunkt im Jahr 2019.

WERBUNG

· Die Buchungsdynamik für das zweite Halbjahr 2021 hat sich in den letzten 30 Tagen weiter verbessert, nachdem es positive Nachrichten über die mögliche Aufhebung der Reisebeschränkungen für geimpfte Reisende in diesem Sommer gab.

· Der Buchungseingang für 2022 in den letzten 30 Tagen ist 101 Prozent höher als der Buchungseingang für 2020 im gleichen 30-Tage-Zeitraum im Jahr 2019. Bezieht man keine Umbuchungen mit ein, beträgt der Zuwachs an neuen Buchungen 34 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum in 2019.

Da das Jahr 2020 stark von der Pandemie beeinflusst war, wird der Buchungsstand zum gleichen Zeitpunkt im Jahr 2019 betrachtet, um einen aussagekräftigen Vergleich ziehen zu können.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG