Jetzt bewerben: Hurtigruten Foundation unterstützt wieder lokale Gemeinden und Projekte

Aktuelle Bewerbungsphase für Projektförderung endet am 01. November 2021 · Fokus auf Projekte zum Schutz der Tierwelt, zur Verringerung der Plastikverschmutzung und zum Erhalt von lokalem Kulturerbe · Hurtigruten Foundation mit neuem Managing Director Henrik. A Lund gestärkt

Nicht nur reisen, sondern Gutes tun und sich engagieren – diese Möglichkeit haben Reisende, die mit Hurtigruten auf Entdeckungsreise gehen. Alle Gäste sind eingeladen sich in der Hurtigruten Foundation zu engagieren. Die Stiftung unterstützt in den von Hurtigruten bereisten Gebieten lokale Projekte. Die Bewerbungsfrist für die Projektförderung endet am 1. November.

WERBUNG

Seit Jahren tragen die umweltbewussten Gäste von Hurtigruten dazu bei, die Gemeinden und Gebiete, in denen die Hurtigruten Schiffe unterwegs sind, zu schützen und zu unterstützen. Die Hurtigruten Foundation hat sich zum Ziel gesetzt, in den entlegenen Regionen eine dauerhafte, positive Wirkung zu erzielen, und den positiven Beitrag für lokale Gemeinden zu maximieren.

Trotz der Pandemie konnte die Stiftung im Jahr 2020 mehrere Projekte auf der ganzen Welt unterstützen und plant, noch mehr Initiativen zu fördern, die lokalen Gemeinschaften oder bedrohten Arten helfen oder zur Reduzierung von Plastikmüll beitragen.

„Unsere Mission ist es, in die lokalen Gemeinschaften zu investieren, die wir mit unseren Gästen besuchen. Als die Welt aufgrund der Pandemie in den Lockdown ging, haben wir unser Engagement erhöht und weiterhin Gemeinden unterstützt, die dringend Hilfe für verschiedene Projekte benötigten. Wir sind sehr stolz auf das, was wir erreicht haben, und wollen jetzt, da wir die Pandemie hinter uns gelassen haben und wieder voll einsatzfähig sind, noch mehr Projekte unterstützen“, sagte Henrik A. Lund, Geschäftsführer der Hurtigruten Foundation.

Bisher hat die Hurtigruten Stiftung in zahlreiche Initiativen investiert, u. a. in das Oceanites Antarctic Site Inventory-Projekt, das die Veränderungen der Pinguinpopulation in der Antarktis überwacht.

Ron Naveen, Präsident von Oceanites, sagt: „Die Finanzierung durch die Hurtigruten Foundation ist für uns von entscheidender Bedeutung, vor allem in einer Zeit, in der die Datenerfassung schwieriger denn je war, weil die Welt durch die Pandemie zum Stillstand kam. Dennoch konnten wir die Datenerfassung an den Brutplätzen der Pinguine fortsetzen und unsere Analysen aktualisieren, um die direkten und interaktiven Auswirkungen des Klimawandels, der Fischerei und des Tourismus zu ermitteln. Das Projekt stellt sicher, dass die besten und aktuellsten Daten und wissenschaftlichen Informationen allen Akteuren des Antarktisvertrags frei zur Verfügung stehen, und wir sind sehr dankbar für die Unterstützung der Hurtigruten Foundation, die es uns ermöglicht, unsere wichtige Arbeit fortzusetzen.“

WERBUNG

Zweimal jährlich wählt die Stiftung globale und lokale Projekte in den auf den Hurtigruten Reisen erkundeten Gebieten zur Förderung aus. Die Projekte von Initiativen, Gemeinden und Organisatoren haben unter anderem zum Ziel bedrohte Tierarten zu schützen und die Meeresverschmutzung und Plastikmüll zu bekämpfen.

Vom Schutz der südgeorgischen Küste, Kunststoff-Recycling auf den Philippinen, dem Gemüseanbau in der Arktis, über die Ausbildung von Rettungshunden bis zur Unterstützung von lokalen Initiativen für den Erhalt der Eisbärenpopulation – die bisher geförderten Projekte sind zahlreich. Auch das Projekt „Hearts in the Ice“ ( https://www.heartsintheice.com/ ) der beiden Polarbotschafterinnen und Taufpatinnen der MS Fridtjof Nansen – Hilde Fålun Strøm und Sunniva Sorby – wird von der Stiftung unterstützt.

Hurtigruten Stiftung mit neuem Managing Director Henrik. A Lund gestärkt

Seit August 2021 wird die Stiftung tatkräftig durch den neuen Managing Director Henrik. A Lund unterstützt. Lund blickt auf langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der nachhaltigen Entwicklung auf internationaler Ebene zurück. Zuvor war er Stabschef von José Maria Figueres, dem ehemaligen Präsidenten von Costa Rica.

„Hurtigrutens proaktiver Ansatz für nachhaltigeren Tourismus ist absolut führend. Als Hurtigruten Foundation wollen wir echte und bedeutungsvolle Veränderungen anstoßen. Es ist erfrischend zu sehen, dass die Reederei hier wirklich Verantwortung übernimmt“, sagt Henrik. A Lund. „Wir freuen uns, in der neuen Bewerbungsrunde wieder spannende, neue Projekte kennenzulernen und wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit der Unterstützung unserer Gäste und Spender auch weiterhin nachhaltige Veränderungen erreichen können.“

Interessenten finden hier ( https://www.hurtigruten.de/hurtigruten-group/nachhaltigkeit/hurtigruten-foundation/ ) weitere Informationen und können sich über das Bewerbungsformular bewerben. Einreichungen sind ganzjährig möglich, die nächsten Stichtage zur Auswahl der Projekte sind der 1. November 2021 und der 1. März 2022.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG