Meyer Werft geht mit klarem Mitarbeitervotum in nächste Verhandlungsrunde: 93 Prozent stimmen für Zukunftspaket der Werftleitung

Die Geschäftsleitung der MEYER WERFT steht weiterhin zu ihrem Zukunftspaket. „Seit dem Samstagvormittag haben wir ein sehr deutliches Meinungsbild der Belegschaft. 93 Prozent – 1446 Mitarbeiter – haben für das Zukunftspaket der Geschäftsleitung gestimmt. Das bedeutet: Für eine Erhöhung der Eigenleistung und den maximalen Erhalt der Arbeitsplätze. Die Mitarbeiter haben sich dabei bewusst auch für einen Mitarbeiterbeitrag entschieden in Form von Mehrarbeit für die Dauer der Krise“, sagt Jan Meyer.

„Der Weg in die Einigungsstelle bedarf nun betrieblicher Verhandlungen, die nun kurzfristig stattfinden müssen. Wir appellieren dringend an den Betriebsrat, in dieser Woche diese Verhandlungen endlich im Sinne der Mitarbeiter aufzunehmen. Wir warten auf diese Verhandlungen seit November 2020“, so Jan Meyer weiter.

WERBUNG

„Unsere Infoveranstaltung hat uns ein klares Meinungsbild gegeben. Gleichzeitig stellt sich die Frage, wie viele Mitarbeiter sich vom Betriebsrat derzeit überhaupt vertreten fühlen. Auch dieses wird ein wichtiges Thema bei der nächsten Verhandlungsrunde oder in der Einigungsstelle sein“, sagt Bernard Meyer.

Es ist jetzt klar, dass der stark überwiegende Teil unserer Mitarbeiter geschlossen zusammensteht – hinter dem Weg A der Geschäftsleitung und damit hinter einer gemeinschaftlichen und realistischen Lösung für eine Schiffbauer-Zukunft in Papenburg.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG