Modernisierung der ersten beiden Postschiffe abgeschlossen: Hurtigruten präsentiert MS Polarlys Video-Tour

2016 lässt die norwegische Reederei vier Postschiffe und den Neuzugang MS Spitsbergen umbauen und modernisieren. Der Erwerb des neuen Expeditionsschiffes Spitsbergen im Jahr 2015 hat den Startschuss zur Verjüngung der Hurtigruten Flotte gegeben. Die ersten Werftaufenthalte absolvierten MS Polarlys und MS Kong Harald und präsentieren sich nun im neuen arktischen Design.

Der erste Schritt des Modernisierungsprogramms umfasst die Erneuerung von vier norwegischen Küstenschiffen – MS Polarlys, MS Kong Harald, MS Nordkapp und MS Nordnorge. Die Innenraumgestaltung aus den 90er Jahren wird durch modernes, skandinavisches Design, inspiriert von der norwegischen Natur, ersetzt.

WERBUNG

„Neues arktisches Design“
„Die Innenraumgestaltung spiegelt die atemberaubenden Küstenlandschaften wider, die wir während der Hurtigruten Reise passieren. Sie ist stilvoll und doch schlicht gehalten. Die Farben sind erdig sowie von Küste und See inspiriert. Viele der verwendeten Materialien entstammen der Natur, wie Holz, Schiefer oder Leder. Auch die Formen haben ihren Ursprung in der Natur und erinnern beispielsweise an Feuer, Wellen und Algen“, erläutert Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam.

Alle öffentlichen Räume des Schiffs, wie Rezeption, Café- und Bistro-Bereiche sowie das Achterdeck und die Kabinen auf Deck 5 und 6 wurden modernisiert. Auch die Restaurants und das kulinarische Angebot wurden angepasst: Hurtigruten bietet in Zusammenarbeit mit regionalen Lebensmittellieferanten seinen jährlich mehr als 100.000 ausländischen Gästen die besten norwegischen Speisen nach Rezepten der Küstengegenden.

Was die Gäste auf den modernisierten Postschiffen erwartet, verrät ein Video-Rundgang:

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG