Vertriebserfolge prägen Halbjahresergebnis 2013 der MS "Deutschland" Beteiligungsgesellschaft mbH

Umsatzsteigerung um 8 % auf 23,3 Mio. Euro (Vj: 21,6 Mio. Euro) – EBITDA-Verbesserung auf -1,0 Mio. Euro (Vj: -1,885 Mio. Euro) – Erhöhung der Auslastung um 10 % auf 69,8 % – Steigerung des Buchungseingangs für das Folgejahr um mehr als 75 % – Qualitäts- und Charmeoffensive kommt bei Gästen an

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“), Eigentümerin und Betreiberin des Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, hat vorläufigen Zahlen zufolge trotz äußerst ungünstiger Wetterbedingungen im ersten Halbjahr 2013 einen Umsatz in Höhe von 23,3 Mio. Euro erwirtschaftet. Dies entspricht einem Anstieg um 8 % im Vergleich zum Vorjahresniveau (21,6 Mio. Euro). Das EBITDA (Jahresüberschuss bereinigt um Finanzergebnis und Abschreibungen) wurde nach einem deutlich negativen Ergebnis im ersten Halbjahr 2012 auf rund -1,0 Mio. Euro um über 40 % verbessert (Vj: -1,885 Mio. Euro). Die Auslastung konnte im gleichen Zeitraum um 10 % gesteigert werden und liegt aktuell bei 69,8 %. Trotz des außerordentlich schwierigen Markt- und Branchenumfelds im ersten Halbjahr konnte die Tagesrate konstant gehalten werden.

WERBUNG

Besonders positiv machen sich die mittelfristigen Erfolge im Vertrieb, mit einem um über 75 % höheren Buchungseingang für das Folgejahr im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012, bemerkbar. Während zum 30. Juni 2012 Buchungen für Reisen im Jahr 2013 in Höhe von 5,6 Mio. Euro vorlagen, wurde der Buchungsbestand für Reisen im Jahr 2014 zum Stichtag auf 9,9 Mio. Euro gesteigert.

Die intensivierten Vertriebsaktivitäten sind ebenso Bestandteil der Strategie des zum Jahresbeginn neu formierten Managements wie die umfassende Qualitäts- und Charmeoffensive, die von den Gästen bereits honoriert wird. So liegt das „Bordbarometer“ der MS DEUTSCHLAND, welches die Kundenzufriedenheit misst, auf Jahreshöchststand.

Christopher Nolde, Geschäftsführer der MS Deutschland GmbH, sagte: „Investitionen in Qualität und Kundenzufriedenheit zielen auf den langfristigen und nachhaltigen unternehmerischen Erfolg aus und sind damit zentraler Bestandteil unserer Strategie. Die Vertriebserfolge, die Zufriedenheit unserer Gäste und die positive Entwicklung bei Umsatz und Ergebnis belegen, dass wir auf dem richtigen Kurs sind. Unsere Ausrichtung als Grandhotel auf See und die Stärkung Marke „Traumschiff“ werden wir in Zukunft konsequent fortsetzen.“

Konstantin Bissias, Geschäftsführer der MS Deutschland GmbH und zugleich Vertriebsgeschäftsführer der Reederei Peter Deilmann GmbH, sagte: „Wir haben das ungünstige Marktumfeld, das insbesondere von einem langen und kalten Winter und verregnetem Frühjahr geprägt war, gut gemeistert. Die aktuell hohe Nachfrage wird die witterungsbedingte Marktzurückhaltung Anfang des Jahres teilweise kompensieren. Wir hoffen zudem auch auf eine schnelle Beruhigung der politischen Lage in Nahost.“

Trotz positiver Impulse aus dem ersten Halbjahr werden die zu Beginn des Jahres kommunizierten Jahres- und Ergebnisziele für 2013 voraussichtlich nicht erreicht werden. Hintergrund ist der ungewöhnlich lange und kalte Winter, der die gesamte Branche belastete. Die Erlöse werden aktuell auf 52 bis 54 Mio. Euro und das EBITDA auf 1 bis 2 Mio. Euro prognostiziert. Auf die mit der im Dezember 2012 begebenen Anleihe verbundenen Zinszahlungen wird dies allerdings keinerlei Auswirkungen haben, da eine entsprechende Kreditlinie seitens des Mehrheitsgesellschafters AURELIUS AG besteht.

WERBUNG

Die endgültigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2013 werden im September 2013 veröffentlicht.

Hinweis: Dieser Beitrag stammt aus unserem Archiv der Pressemitteilungen der Kreuzfahrt-Anbieter - eine Überprüfung oder Bewertung der Inhalte durch cruisetricks.com findet nicht statt.
WERBUNG